Feuerwehreinsatz

Waldbrand: Feuerwehr Plettenberg mit mehreren Einheiten im Einsatz

Waldbrand in Plettenberg - die Feuerwehr ist im Einsatz. (Symbolfoto)
+
Waldbrand in Plettenberg - die Feuerwehr ist im Einsatz. (Symbolfoto)

Plettenberg - Gegen 11.00 Uhr gab es am Montagvormittag einen Alarm für die heimische Feuerwehr, die sich auf den Weg in den Plettenberger Ortsteil Himmelmert machte.

Passanten hatten am Montagmorgen kurz vor 11.00 Uhr qualmenden Waldboden im Waldgebiet in Nähe des Modellflugplatzes -An der Endert- entdeckt und die Feuerwehr verständigt.

 Vermutlich aufgrund Trockenheit und auffrischenden Wind, konnte sich der Brand rasch ausgebreiten. Die zunächst alarmierten Kräfte der Feuer- und Rettungswache forderten bei ihrem Eintreffen umgehend Verstärkung durch die ehrenamtlichen Kräfte nach, was die Nachalarmierung der Einheiten Oestertal, Holthausen, Stadtmitte und Eiringhausen zur Folge hatte. 

Da sich die Einsatzstelle etwa 400 Meter vom Parkplatz -An der Endert- entfernt am Ende einer Sackgasse eines Waldweges befand, musste das Löschwasser nach und nach mit Tanklöschfahrzeugen an die Brandstelle gefahren werden, um dort in die Löschfahrzeuge von Hauptwache und Oestertal einzuspeisen. Dessen Besatzungen hatten zwischenzeitlich vier Löschrohre vorgenommen und konnten dadurch den Brand auf eine Fläche von knapp 600 Quadratmetern eindämmen. Was folgte waren umfangreiche Nachlöscharbeiten, welche die rund 50 Einsatzkräfte fast zwei Stunden lang beschäftigte. 

Zur Brandursache kann die Feuerwehr keine Auskunft erteilen. Die Polizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen. Verletzt wurde niemand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare