Feuerwehr erkundet mit Hilfe der Drehleiter das Gebäude

Einsatzkräfte eilen zur Sundhelle: Rauch dringt aus Wohnhaus

+
Die Feuerwehr hat sich vor dem Mehrfamilienhaus in Stellung gebracht und erkundet die Örtlichkeit.

[Update 16.16 Uhr] Plettenberg - Martinshorn und Blaulicht zerschneiden die vorsommerliche Idylle auf der Sundhelle: Polizei und Feuerwehr eilen am Freitagnachmittag zu einem Einsatz an der Rheinlandstraße. 

Um kurz vor 16 Uhr ging die Alarmierung bei den Einsatzkräften ein. Während die Polizei die Straße im Einsatzbereich abgesperrt hat, erkundet die Feuerwehr mit der Drehleiter das Wohngebäude, aus dem Rauch nach außen dringt - so lautete die Erstmeldung.

Ein Trupp unterm Atemschutz drang nach einer Türöffnung unter Gewaltanwendung in die Wohnung ein, um zu überprüfen, ob sich noch jemand darin aufhält. Glücklicherweise stellten die Einsatzkräfte schnell fest, dass scheinbar niemand zuhause war. Auf dem Herd befand sich dann die Ursache für die Verrauchung: Angebranntes Essen im Topf. Vor der Haustür konnte man die stark verbrannten Gerüche deutlich wahrnehmen. 

Die Feuerwehr - bestehend aus den Einsatzkräften der hauptamtlichen Wache und der Löschgruppen Stadtmitte, Holthausen und Landemert - brachte das angebrannte Essen ins Freie und führte eine Durchlüftung der Wohnräume sicher. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare