Fragen und Antworten zur neuen Teststation

Neues Testzentrum im MK steht in den Startlöchern - warum es trotz Überversorgung genehmigt worden ist

Corona Testzentrum Innenstadt Plettenberg
+
In der Plettenberger Innenstadt wird ein weiteres Corona-Testzentrum eröffnet.

Ein weiteres Testzentrum im MK soll am kommenden Montag seinen Betrieb aufnehmen. Alle wichtigen Fragen und Antworten dazu im kompakten Überblick.

Plettenberg - Plettenberg bekommt ein viertes Corona-Testzentrum. Einer der Unterschiede zu den bisherigen Teststationen: Es liegt mitten in der Innenstadt. Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises hat dafür die Genehmigung erteilt. Fragen und Antworten zum Testzentrum.

Wo befindet sich das neue Testzentrum?

In den wettergeschützten Räumlichkeiten des Evangelischen Gemeindezentrums neben der Christuskirche. Die Adresse lautet Kirchstraße 2.

Wann geht es los und wie sind die Öffnungszeiten?

Der Betrieb soll am Montag, 17. Mai, starten. Ab diesem Tag soll das Testzentrum montags bis samstags von 8 bis 21 Uhr sowie sonntags von 12 bis 19 Uhr geöffnet haben.

Welche Art von Tests werden dort angeboten?

„In Deutschland produzierte und gelistete Tests für den vorderen Nasenbereich“, erklärt Testzentrums-Leiter Andrea Saladdino, der für Kinder extra geschultes Personal vorhalten möchte, um den Kindern die Angst vor den Tests zu nehmen.

Wer betreibt das Testzentrum?

Betreiber sind die Plettenberger Uwe Nahrgang und Sascha Wißen, die die Leitung des Testzentrums an Andrea Saladdino übertragen haben. Saladdino betreibt bereits seit einigen Wochen ein eigenes Testzentrum in Hüinghausen, das auch weiterhin bestehen bleiben soll,

Wie viele Tests können im Gemeindezentrum künftig pro Tag durchgeführt werden?

In den vier Kabinen seien über den Tag verteilt 670 Tests durchführbar. Sollte der Bedarf noch höher sein, könnten die Kapazitäten verdreifacht werden, sodass täglich fast 2000 Tests möglich seien.

Gibt es dafür ausreichend Personal?

Das Team für das Testzentrum in der Innenstadt bestehe aus 40 Leuten, darunter Arzthelfer, Rettungssanitäter, Pflegekräfte und Bürokaufleute. Letzte sollen sich um die Terminvergabe kümmern.

Braucht man einen Termin, um sich testen zu lassen?

Ja, man sollte sich über die Nummer 0160 98462139 im Vorfeld einen Termin vereinbaren, sodass es keine Wartezeiten geben werde. Saladdino betont aber auch: „Es wird niemand ohne Termin abgewiesen.“ Die Terminbuchung ist ab diesem Donnerstag möglich.

In welcher Form wird das Testergebnis zur Verfügung gestellt?

Es soll mehrere Möglichkeiten geben. Entweder man bekommt sein Ergebnis wie üblich nach der viertelstündigen Auswertungszeit auf Papier ausgehändigt und/oder einen Eintrag in den kostenfreien Testpass der Kultour GmbH. Oder man lässt sich das Testergebnis als PDF-Dokument per E-Mail oder Whatsapp zusenden, was es dem Bürger ermöglicht, vor Ort nicht 15 Minuten auf das Testergebnis warten zu müssen. Ebenso ist es möglich, dass das Ergebnis direkt über die Corona-Warnapp angezeigt wird.

Werden auch PCR-Tests angeboten?

Ja, und zwar unabhängig davon, ob zuvor ein positiver Schnelltest vorliegt oder nicht. Daher: Auch, wer einen PCR-Test zum Beispiel für eine Urlaubsreise benötigt, kann sich im Gemeindezentrum testen lassen. Der Test wird dann wie üblich ins Labor geschickt; die Auswertung dauert 24 Stunden. Noch müssen sich die Bürger ihr Ergebnis selber im Labor Wahl in Lüdenscheid abholen. „Wir arbeiten hier auch an einer technischen Lösung“, sagt Saladdino.

Warum braucht es in Plettenberg neben den Testmöglichkeiten am Aquamagis, im DRK-Heim und im Industriegebiet Köbbinghausen noch ein viertes Testzentrum?

Als Vorsitzender des Stadtmarketings war es Uwe Nahrgang „ein persönliches Anliegen“, das auch in der Innenstadt etwas angeboten wird. Auch Bürgermeister, Ordnungsamt und das Kreis-Gesundheitsamt hätten in der Innenstadt – gerade für Personen, die nicht mobil sind – weiteren Bedarf für ein Testzentrum gesehen. So kam es zu der Genehmigung, obwohl der Kreis zuletzt mitgeteilt hatte, dass der Bedarf an Testzentren im Märkischen Kreis gedeckt sei.

Könnte im Testzentrum auch geimpft werden?

Ja. Bisher bestehe dafür aber seitens Kassenärztlichen Vereinigung kein Bedarf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare