Kreuzung in Plettenberg

Arbeiten am neuen Kreisverkehr: Zufahrt zum Dingeringhauser Weg wird gesperrt

Aus dem Karlsplatz soll schon bald der Karlskreisel werden: Dafür sind im Baubereich aber umfangreiche Sperrungen notwendig.
+
Aus dem Karlsplatz soll schon bald der Karlskreisel werden: Dafür sind im Baubereich aber umfangreiche Sperrungen notwendig.

Für den Neubau des Kreisverkehrs am Karlsplatz muss ab Montag, 13. September, die Zufahrt zum Dingeringhauser Weg vom Grafweg aus gesperrt werden, wie die Stadt Plettenberg mitteilt.

Plettenberg – Demnach sollen die Zufahrt zum Karlsplatz über den Grafweg (aus Richtung Innenstadt kommend) und die Zufahrt über die Zeppelinstraße (aus Richtung Oberstadt kommend) für den Durchgangsverkehr gesperrt bleiben. Anliegern bis Zeppelinschule und Grafweg 47 soll die Anfahrt bis zur Baustelle möglich sein.

Die Zufahrten Zeppelinstraße (aus Richtung Ratschelle) und Grafweg (aus Richtung Oesterweg) blieben zwar frei, der Verkehr soll aber hier mit einer Ampel geregelt werden. Die Zufahrt zum Dingeringhauser Weg entfällt ab Montag bis zur Fertigstellung der Fahrbahn.

Laut der Stadt Plettenberg könne nicht sichergestellt werden, dass Fußgänger den Baubereich sicher passieren können. Daher sollen diese frühzeitig durch Beschilderung auf die vorliegenden Sperrungen hingewiesen werden.

Ende im November

Geplant sei, die Arbeiten in diesem Bereich bis November abzuschließen. Neben den Kanalarbeiten sollen auch der Straßenaufbau, Versorgungsleitungen, die Straßenbeleuchtung und die Gehwege erneuert werden. Beteiligt an der Maßnahme sind neben der Stadt Plettenberg auch der Landesbetrieb Straßen.NRW, die Stadtwerke Plettenberg und der Stromversorger Enervie.

Der eigentliche Straßenbau erfolgt auf Rechnung des Landesbetriebes Straßen.NRW, wobei die Planung, Ausschreibung und Bauleitung der Stadt Plettenberg obliegt. Ausführende Baufirma ist die Straßen- und Tiefbau GmbH aus Kirchhundem.

Für die mit der Maßnahme verbundenen Unannehmlichkeiten werden die Verkehrsteilnehmer und die Anlieger um Verständnis gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare