Baukosten steigen auf 750.000 Euro

AquaMagis: Bau des Gruppendorfs wird teurer

+
Bis Sommer soll alles fertig sein: Das Gebäude mit den sanitären Anlagen (rechts) steht bereits, die Bodenplatten für die Gruppenhäuser davor sind ebenfalls gegossen.

Plettenberg – Die Arbeiten für das Gruppendorf am AquaMagis, in dem schon im Juli die ersten Gäste einziehen sollen, liegen zwar im Zeitplan, allerdings werden sie etwa 80.000 Euro mehr kosten als erwartet.

Das erste Gebäude, in dem Gruppenräume und Sanitäranlagen für die Nutzer der Wohnmobilstellplätze untergebracht werden sollen, steht bereits, wobei der Innenausbau noch aussteht. Auch die Bodenplatten für die Gruppenhäuser sind gegossen, als nächstes sollen darauf die Häuser errichtet werden, wie Dr. Uwe Allmann, Geschäftsführer des AquaMagis erklärt. Danach werden die Wohnmobilstellplätze angelegt, deren Fläche bisher noch für die Zufahrt zur Baustelle benötigt wird.

Auskofferung und Drainage nötig

Um das Areal inklusive Stellplätzen aber wie geplant herzustellen, muss zunächst ein Problem gelöst werden, das sich erst während der bisherigen Arbeiten ergeben hat. „Das Grundwasser läuft nicht ab“, erklärt Allmann. Im Moment hat sich – auch bedingt durch die Regenfälle – ein kleiner Teich auf der Baustelle gebildet. Man müsse daher noch einmal auskoffern und eine Drainage auf dem Gelände legen, damit das Wasser abfließen kann. „Das hat uns etwas geärgert“, gibt Allmann zu, der die Kosten des zusätzlichen Aufwands auf 30.000 bis 35.000 Euro schätzt.

Arbeiten insgesamt im Zeitplan

Abgesehen von dem Ärgernis mit dem Grundwasser zeigt sich Allmann aber sehr zufrieden mit dem Fortgang der Arbeiten: „An sich liegen wir voll im Zeitplan. Wir haben alle Gewerke bis auf Kleinigkeiten vergeben.“

Die Gruppenhäuser mit Platz für jeweils bis zu 20 Personen, die insbesondere ein Angebot für Jugendgruppen oder Vereine bieten sollen, sind in Vierer- und Sechserräume aufgeteilt und haben zudem Gemeinschaftsräume und separate Einzelzimmer für Betreuer. „So können kleine, aber auch größere Gruppen die Häuser nutzen“, erklärt Allmann.

Da bei den Häusern bestimmte Bedingungen bezüglich der Gebäudehülle erfüllt werden mussten, sind diese nun entgegen der vorigen Planung komplett beheizbar. „Sie sind dadurch deutlich komfortabler geworden“, sagt Allmann. Er verspricht sich davon auch eine bessere Auslastung. Ursprünglich waren nicht komplett beheizbare Häuser geplant, die das AquaMagis von April bis Oktober vermarkten wollte, durch die Änderung ist aber eine ganzjährige Vermarktung möglich. Durch die Wärmeversorgung für die Gruppenhäuser steigen die Baukosten noch einmal um etwa 50.000 Euro. Damit würden sich die Gesamtkosten für das Gruppendorf auf 750.000 Euro belaufen, erklärt Allmann.

Vorleistungen für weiteren Ausbau

Und mit der Vermarktung wolle man nun bereits beginnen, sagt Allmann: „Wir möchten zum 1. Juli auch die ersten Gäste begrüßen.“ Die Investition in das Gruppendorf sieht der AquaMagis-Chef auch als eine Optimierung der bisherigen Investitionen ins AquaMagis an, durch die mehr als 50 zusätzliche Gäste dort untergebracht werden können. Dabei ist auch ein weiterer Ausbau des Gruppendorfs nicht ausgeschlossen. „Wir wollen den Boden so vorbereiten, dass wir vielleicht in fünf Jahren noch zwei weitere Apartmenthäuser ergänzen können“, sagt Allmann. „Wir gehen also etwas in Vorleistung für spätere Zeiten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare