Feuerwehr Plettenberg schon wieder gefordert

Einsatz im Doppelpack: Unfall und abgeknickte Bäume bei Landemert

+
Erst der Kaminbrand in der Königstraße, kurz danach ein Unfall sowie Gefahr durch abgeknickte Bäume in Landemert.

Plettenberg [Update Mittwoch 9.30 Uhr] - Gegen 18.20 Uhr gab es am Dienstagabend einen erneuten Alarm für die Rettungskräfte der Feuer-und Rettungswache Am Wall. Aktuell gibt es Verkehrseinschränkungen an der K5 bei Landemert. 

Auf der Kreisstraße 5 hatte sich ein Auto überschlagen. Hier wurde eine Person leicht verletzt. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher und leuchtete die Einsaztstelle für Rettungsmaßnahmen und Unfallaufnahme aus. 

Nachdem der Einsatz beendet war, gab es gegen 18.40 Uhr abermals einen Einsatz auf der K5. Hier stand eine große Fichte schief und ragte über die Kreisstraße. 

Da die Gefahr bestand, dass der Baum kippt, wurde er durch die Kräfte der Feuerwehr vorsorglich gefällt. Für diese Maßnahme musste die K5 für circa eine Stunde gesperrt werden. Zum Abschluss ging es dann noch in die Königsberger Straße im OT-Kersmecke, wo ein Baum auf der Straße lag. Auch dieser wurde durch die Feuerwehr entfernt, dies dauerte circa 15 Minuten.

Da es immer noch zu stürmischen Böen kommt und zudem immer wieder schneit, können die teilweise durch das Sturmtief Sabine geschwächten Bäume den Witterungsbedingungen nicht mehr standhalten. 

Es kommt also immer wieder an den Straßen zu Einschränkungen, da die Feuerwehren Bäume oder Äste beseitigen müssen.

Erst kurz vor 17 Uhr war die Plettenberger Feuerwehr wegen eines Kaminbrandes zur Königstraße ausgerückt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare