1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

ABC-Unfall in Plettenberg: Keine Gefahr für Bevölkerung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johannes Opfermann, Georg Dickopf

Kommentare

Die Arbeiten beim Chemieunfall 
 im Köbbdinghauser Industriegebiet dauern noch an.
Die Arbeiten beim Chemieunfall im Köbbdinghauser Industriegebiet dauern noch an. © Dickopf

In Plettenberg gibt es im Industriegebiet Köbbinghauser Hammer einen Großeinsatz der Feuerwehr.

[update] Plettenberg - Immer noch läuft der Großeinsatz der Plettenberger Feuerwehr in einem Industriebetrieb im Köbbinghauser Industriegebiet. Wie Tobias Grote, der anfangs den Großeinsatz leitete, mitteilte, sind rund 70 Einsatzkräfte aus Plettenberg, Hüinghausen und Herscheid vor Ort. Der Messwagen der Löschgruppe Herscheid nahm Messungen vor, konnte aber außerhalb des Firmengebäudes keine erhöhten Messwerte dokumentieren. Fenster und Türen müssen deshalb also nicht geschlossen bleiben.

Laut Hauptbrandmeisterin Lisa Vedder wurde der Alarm durch einen kombinierten Brandmelder ausgelöst, der auch bei ausgetretener Säure reagiert.

Unter Einsatz von Chemikalienschutzanzügen (CSA) wurde die Säure mit Bindemitteln aufgenommen, um dann in Spezialbehältern entsorgt zu werden.

Voraussichtlich noch bis in den frühen Nachmittag hinein werden die Arbeiten andauern. Die hauptamtliche Feuerwache ist vor Ort, außerdem die vollen Löschzüge 1 und 2 und die Löschgruppe Eiringhausen.

Insgesamt vier CSA-Trupps waren im Einsatz.
Insgesamt vier CSA-Trupps waren im Einsatz. © Dickopf

Zudem wurde, da es sich um einen ABC-Unfall handelt, der Dekontaminationszug aus Herscheid nachalarmiert., der später auch die Reinigung der Spezialanzüge übernehmen wird. Mitarbeiter oder Einsatzkräfte der Feuerwehr kamen bei dem Einsatz nicht zu Schaden.

Die Feuerwehr ist mit einem großen Aufgebot vor Ort.
Die Feuerwehr ist mit einem großen Aufgebot vor Ort. © Georg Dickopf

Wir berichten weiter.

Auch interessant

Kommentare