Nächster Höhepunkt in der Oesterhalle

Diese ehemalige Porno-Darstellerin kommt zur ersten Plettenberger Playa-Party

+

Plettenberg -  Die Oesterhalle entwickelt sich mehr und mehr zum Partytempel. Mit Mallorca-Stars und Sangria-Eimern wird bei der ersten Plettenberger Playa-Party am 28. März ordentlich gefeiert. Unter den Künstlern: Eine bekannte Schlagersängerin, die früher ihr Geld als Pornodarstellerin verdiente...

Mia Julia ist das Zugpferd der Playa-Party in Plettenberg. Man kann ohne Zweifel sagen, dass sie auf einer Welle des Erfolgs reitet. Die 33-Jährige, die mit ihrem Hit „Mallorca, da bin ich daheim“ den Durchbruch schaffte, gibt selbst an, über 400 Auftritte im Jahr zu haben – viele davon in ihrem „Wohnzimmer“, dem Bierkönig auf Mallorca, oder auf den Olé-Partys in ganz Deutschland. Für dieses Jahr ist die Mia-Julia-Tour durch 16 Städte Deutschlands geplant, außerdem die Veröffentlichung ihrer mittlerweile dritten Albums.

Aber die 1,57 Meter große Blondine hat es auch in einer anderen Branche zu Rang und Namen gebracht. „Sie arbeitete von 2010 bis 2012 in der Porno-Branche und gab ihr Filmdebüt in Das Sennenlutschi, woraufhin sie den Erotixxx Award als Best German Newcomer 2010 erhielt“, heißt es im Online-Lexikon Wikipedia. In den Jahren 2015 und 2016 war sie das Gesicht der Erotikmesse Venus.

Unter dem Titel 1. Plettenberger Playa Party will Veranstalter Andrea Saladdino nicht nur die Bürger vor Ort, sondern auch Auswärtige anlocken. Dafür hat er sich neben den Künstlern Mia Julia, Bianca Hill, Frenzy Blitz und Julian Benz weitere Besonderheiten einfallen lassen. So soll es zum Beispiel Sangria aus 3-Liter-Eimern geben – typisch Ballermann eben.

Neu ist das Sicherheitskonzept für die Oesterhalle, das dem Veranstalter erlaubt, bis zu 650 Gäste hinein zu lassen. „Die Halle ist komplett offen, einen VIP-Bereich wird es nicht geben“, kündigt Sa-laddino an. Dafür gibt’s neben den Bars diesmal eine gesponserte Schade-Theke, an der für das leibliche Wohl gesorgt wird.

Jeweils mindestens 30 Minuten werde jeder Künstler auf der Bühne stehen, verspricht Saladdino, der zusätzlich mit Meiki-O noch einen DJ engagiert hat, der schon im Düsseldorfer Kuhstall oder im Dortmunder Nightrooms aufgelegt hat. Darüber hinaus hofft der Veranstalter, dass sich Mia Julia und Co. Zeit für Autogramme und Fotos mit den Fans nehmen werden, ähnlich wie es die Sixxpaxx-Stripper und die Coyote-Ugly-Kellnerinnen bei den letzten Partys in der Oesterhalle getan haben.

Grandiose Stimmung und ganz viel nackte Haut - die Bilder zur Sixxpaxx-Party in Plettenberg

Wenn die Barkeeperinnen ordentlich einheizen - die Bilder der Coyote-Ugly-Party in Plettenberg

Ohnehin hat Saladdino viele Erfahrungen aus den letzten Feiern gezogen und will Kritik, die Gäste geäußert hatten, annehmen und bessere Lösungen finden. So zum Beispiel bei der Organisation des Vorverkaufs. Anstatt mit der WHW Behindertenhilfe nur eine Kartenstelle anzubieten, gibt es stattdessen nun mit Immobilien Schade und sämtlichen Fellmer-Fahrschulen mehrere Möglichkeiten, an Karten zu kommen. Auch per Mail sind Ticketbestellungen möglich unter eventserviceki@gmx.de – erstmals auch mit Zahlung per Paypal.

Lob gab es derweil zuletzt für die niedrigen Getränkepreise. Daran will Saladdino auch bei der 1. Plettenberger Playa Party festhalten.

Die Partyfakten

Partybeginn ist am Samstag, 28. März, um 20.30 Uhr in der Oesterhalle. Einlass ist für alle ab 18 Jahren. Der Vorverkauf startet am 5. Februar. Vorverkaufstickets kosten regulär 29 Euro (es werden Rabattmöglichkeiten angeboten). Falls es eine Abendkasse gibt, kosten die Karten hier 35 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare