Kein Facharzt mehr  im  Venenzentrum MK?

+
Die Facharztpraxis mit dem Venenzentrum MK von Dr. Hendrik Altenkämper hat seit Jahresende geschlossen.

Plettenberg – Für viele Patienten überraschend schloss der Venen-Facharzt (Phlebologe) Dr. Hendrik Altenkämper zum Jahresende seine Praxis Am Nocken in Holthausen.

Im Jahr 1996 hatte Altenkämper seine Arbeit in der elterlichen Praxis, die  seit 1969 von Klaus Henner Altenkämper geleitet wurde, aufgenommen.  Ab dem Jahr 2003 leitete Hendrik Altenkämper das Venenzentrum MK  als Gemeinschaftspraxis mit der Fachärztin Rita Klaus. 

„Als meine Kollegin im Jahr 2017 bei einem Verkehrsunfall verstarb, musste ich die Praxis alleine weiterführen“, erklärte Altenkämper auf Anfrage. Das sei der „Anfang vom Ende“ gewesen. Denn das Arbeitspensum und das Patientenaufkommen seien am Ende einfach nicht mehr zu stemmen gewesen. Deshalb habe er im dritten Quartal 2018 eine Auszeit nehmen müssen, doch der Glaube daran, es auch mit einem verkleinerten Team schaffen zu können, sei schnell geschwunden. „Das war schon sehr arg alles“ , so Altenkämper, der zuletzt mit zweieinhalb Kräften versucht habe, ein ähnliches Pensum wie einst mit acht Mitarbeitern zu bewältigen. 

Dr. med Hendrik Altenkämper wechselt in die Arbeitsmedizin.

Im November letzten Jahres habe er dann die Reißleine gezogen und den Entschluss gefasst, die Facharztpraxis zum Jahresende zu schließen. „Den Kassensitz habe ich zum Jahresende zurückgegeben.“ Auf die Frage, ob die Patienten alle informiert worden seien, sagte Altenkämper: „Das war unmöglich. Es ging da um tausende Karteikarten. Stattdessen habe er Handzettel in der Praxis ausgelegt und die Schließung auf der Homepage verkündet, die mittlerweile allerdings abgeschaltet ist. „Dass die Schließung Unmut bei den Patienten hervorruft, ist mir bekannt, aber damit muss ich leben“, sagte Altenkämper. Er habe und werde Patienten, die am Jahresanfang noch OP-Termine hatten, noch bis zum Monatsende operieren. Wer darüber hinaus OP-Termine vereinbart habe, sei von der Praxis angeschrieben worden. 

Ab März verabschiedet sich der 51-jährige Plettenberger dann komplett vom Fachgebiet Phlebologie und der Selbstständigkeit und wechselt als Angestellter in das Institut für Arbeitsmedizin (IFAM) mit Sitz im Plettenberger Krankenhaus. Seinen früheren Patienten rät Altenkämper zum Blick auf die Seite www.phlebology.de, wo man nach Fachärzten in der Umgebung suchen könne. Einer davon ist der im Plettenberger Ärztehaus ansässige Facharzt Dr. Uwe Trauzettel. Zudem gibt es auch im Klinikum Lüdenscheid eine entsprechende Abteilung. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare