Am Albert-Schweitzer-Gymnasium

Massenschlägerei: 20 Mann prügeln sich auf Schulhof in Plettenberg  

+
Auf dem Gelände des Albert-Schweitzer-Gymnasiums soll es gestern Mittag zu einer wüsten Schlägerei gekommen sein.

[Update, 16.58 Uhr] Plettenberg - Auf dem Schulgelände des Albert-Schweitzer-Gymnasiums kam es am Montagmittag zu einer Schlägerei mit etwa 20 Beteiligten. Die Polizei ermittelt gegen sechs Personen.

Nach bisherigen Erkenntnissen betrat etwa ein Dutzend schulfremder Jugendlicher gegen 13 Uhr das Gelände. Hierauf kam es zum Streit mit Schülern der Schule. Nach gegenseitigen Beleidigungen sollen schließlich mindestens zwei Schüler geschubst und ins Gesicht geschlagen worden sein. Ein 18-jähriger Plettenberger wurde leicht verletzt.

Schulleiterin Elisabeth Minner verständigte umgehend die Polizei, die auch schnell eintraf. Die Gruppe flüchtete kurz zuvor jedoch und konnte trotz Sofortfahndung der Polizei nicht mehr angetroffen werden. Die Polizei ermittelt gegenwärtig gegen sechs Personen zwischen 15 und 18 Jahren aus Herscheid und Plettenberg.

Hintergrund sollen zurückliegende Provokationen gewesen sein. „Es war in jedem Fall ein außerschulischer Anlass“, betonte Minner im Gespräch mit der Redaktion. Aktuell würden ASG-Schüler aus der neunten Klasse und der oberen Mittelstufe zu dem Vorfall befragt. Gegebenenfalls würden auch Ordnungsmaßnahmen verhängt.

Hinweise nimmt die Polizei in Plettenberg unter der Rufnummer 02391/9199-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare