„Kims Garden“ vor dem Aus 

+
Vor gut vier Monaten zeigten sich Kim Nhan und ihr Bruder Duc-Thai Nahn noch zuversichtlich nach dem Küchenbrand, doch nun steht fest, dass „Kim's Garden“ in Böddinghausen keine Zukunft hat.

Plettenberg - Es war eine Wok-Pfanne, die am 2. Januar – also vor gut vier Monaten – das Leben von Kim Nhan und Duc-Thai Nhan auf den Kopf stellte, denn die brennende Pfanne sorgte für einen Küchenbrand und der erzwang die Schließung des mongolischen Restaurants Kim's Garden am Böddinghauser Weg.

Viele Plettenberger, die dort in den letzten zehneinhalb Jahren gerne essen waren, hatten auf eine baldige Wiedereröffnung gehofft, doch daraus wird nichts. Wie Mitinhaber Duc-Thai Nhan gestern auf Anfrage unserer Zeitung betonte, sei die Entscheidung gefallen: „Wir haben uns schweren Herzens entschlossen, Kim's Garden nicht mehr zu öffnen.“ 

Zunächst habe wegen der drohenden Zwangsversteigerung des Gebäudes eine lange Zeit der Ungewissheit geherrscht. Ein weiterer Grund sei die familiäre Situation seiner Schwester und Mitinhaberin Kim Nhan, die drei Kinder habe und mehr Zeit für ihr jüngst geborenes Baby benötige. Noch dazu habe man nach dem Küchenbrand drei Mitarbeiter verloren und auch die Sanierung der Küche habe sich viel länger als geplant hinausgezögert, da es Probleme mit der Gebäudeversicherung gab. So sei die Abluftanlage in der Küche bis heute nicht komplett fertig.

 Die Entscheidung, den an sich gut laufenden Betrieb ruhen zu lassen, habe man gemeinsam mit Teilhaber Reinhard Matschulla getroffen. „Es ist uns nicht leicht gefallen, aber es ist sehr schwer an Personal für einen solchen Betrieb zu kommen. Und da meine Schwester nicht mehr mit ganzer Kraft mitmachen kann, mussten wir uns so entscheiden“, sagt Duc-Thai Nhan. 

Mit dem neuen Vermieter Mustafa Yaman, der früher in Plettenberg wohnte und nun in Mannheim berufstätig ist, habe man keine Probleme gehabt. Yaman, der das Wohn- und Geschäftshaus kurz vor der Zwangsversteigerung erwarb, bedauert die Aufgabe des Restaurants und sucht nun einen Nachfolger in Böddinghausen. Zudem will er die Wohnungen über dem Restaurant sanieren und dann neu vermieten. 

Immerhin gibt es noch ein wenig Hoffnung für die Freunde des mongolischen Restaurants, denn Duc-Thai Nhan wollte gestern nicht ausschließen, dass er mit seiner Schwester in einiger Zeit, wenn die Kinder größer seien, das Restaurant „Kim's Garden“ an anderer Stelle in Plettenberg neu zum Leben erweckt. Allen Gutscheinbesitzern versprach er eine Lösung. Auf der Facebookseite des Restaurants werde es dazu bald Informationen geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.