Digitale Parkraumkontrolle wird scharfgeschaltet

Ab Montag gibt‘s Bußgelder: Diese Regeln gelten jetzt auf dem Parkplatz vor Toom und Action

Auf großen Schildern stehen die Parkregeln, die jeder akzeptiert, der auf dem Gelände vor dem Toom- und Action-Markt sein Fahrzeug abstellt.
+
Auf großen Schildern stehen die Parkregeln, die jeder akzeptiert, der auf dem Gelände vor dem Toom- und Action-Markt sein Fahrzeug abstellt.

Seit über zwei Monaten stehen die Schilder nun schon auf dem Parkplatz des Toom-Getränke- und des Action-Markes an der Alten Ziegelei. Bußgelder für Parksünder wurden trotz der klar beschriebenen Neuregelungen bisher nicht verteilt. Aber das soll sich am Montag ändern.

Plettenberg - Dass die Änderungen nun in Kraft treten, bestätigte Sebastian Löffler, Chef der verantwortlichen Firma Betterpark. Doch was kommt da auf die Parkenden zu? Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

Welche Regeln gelten auf dem Parkplatz?

Geparkt werden darf wochentags und an Samstagen nur noch für anderthalb Stunden. Wer sein Auto länger auf dem Gelände stehen lässt, dem droht ein Bußgeld in Höhe von 25 Euro. Wie wird kontrolliert? Kontrolleure sind nicht mehr nötig, weil es sich auf dem Gelände um eine digitale Parkraumüberwachung handelt. Die Kennzeichen der ein- und ausfahrenden Fahrzeuge werden von zwei Kameras fotografiert und per Computer ausgewertet. Deshalb ist es auf dem Gelände auch nicht nötig, eine Parkscheibe zu stellen. Halter, deren Autos länger als die erlaubten anderthalb Stunden auf dem Gelände standen, bekommen das Bußgeld in der Regel zwei Wochen nach dem Vergehen zugesandt.

Ist die digitale Parkraumüberwachung legal?

„Ja“, sagt Sebastian Löffler von der verantwortlichen Firma Betterpark, die das System bereits in mehreren Großstädten Deutschlands etabliert hat. Weil laut Betterpark ausschließlich die Prozesse der Datenaufnahme und der Datenverarbeitung die Regelungen der DSGVO erfüllen, sind sie datenschutz-konform.

Gibt es Ausnahmen für die Parkregelung, zum Beispiel für Kirchen- oder Friedhofsbesucher?

Ja. In den letzten Wochen haben sich Verantwortliche der Firma Betterpark, des Grundstückseigentümers Tecklenburg und der Stadt Plettenberg in dieser Frage abgestimmt und sind zu einer Lösung gekommen. An Sonntagen kann laut Sebastian Löffler den ganzen Tag über ohne Einschränkung auf dem Gelände geparkt werden. An allen anderen Tagen gelten die auf den Schildern beschriebenen Regeln, zum Beispiel darf demnach auch außerhalb der Öffnungszeiten nicht länger als anderthalb Stunden geparkt werden – mit Ausnahme der Sonn- und Feiertage.

Was ist, wenn ich einen Notfall habe, beispielsweise eine Panne, und mein Auto nicht rechtzeitig wegfahren kann?

„Wir sind einer der kulantesten Services, die es gibt“, sagt Sebastian Löffler. Dementsprechend würde man auch reagieren, wenn einem Fahrer etwas Außergewöhnliches widerfahren ist.

Warum wird der Parkraum nun überwacht?

Das Gelände gehört der Firma Tecklenburg und deren Projektentwickler Roland Dreger begründete das Vorgehen vor zwei Monaten mit den Worten, dass die Mieter Action und Toom „massiven Druck“ ausgeübt hätten, dass Tecklenburg als Vermieter neue Parkregeln einführe. Rund die Hälfte aller Parkplätze sei dauerhaft durch Autos belegt gewesen. Kunden, die nur schnell ihren Einkauf erledigen wollten, hätten öfter keine Parkplätze mehr finden können – wahrscheinlich auch deshalb, weil viele Bürger den Parkplatz für den Besuch im Ärztehaus genutzt haben, wofür die private Fläche nicht vorgesehen ist.

Weiteres zum Thema Parken vor dem Action-Markt findet sich in weiteren Berichten auf come-on.de. Sowohl zu Beginn, als die Schilder aufgestellt worden sind, haben wir mit den Verantwortlichen gesprochen, als auch in der Zwischenzeit, um den Stand der Dinge zu erfragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare