Parkende Autos blockieren Dingeringhauser Weg

+

Plettenberg - Der gesamte Dingeringhauser Weg ist durch parkende Autos eingeengt. Würden die Autos nicht halbseitig auf dem Bordstein parken, wäre für große Fahrzeuge kaum ein Durchkommen. Daher hat Ratsherr Uwe Meister (CDU) jetzt eine Anfrage im Planungs- und Umweltausschuss gestellt. 

Unterhalb der Schrebergärten ist das in der Woche zwar weniger ein Problem, aber am Wochenende und bei schönem Wetter sieht es während der Woche gerade nachmittags genauso aus, wie am übrigen Dingeringhauser Weg.

„Es besteht ein unheimlicher Parkdruck durch Anwohner und die Besitzer der Gärten.“ Das berichtete CDU-Ratsherr Uwe Meister und schlug daher im Planungs- und Umweltausschuss vor, an dieser Stelle ein halbseitiges Parken auf dem Bordstein offiziell zu erlauben.

Unterhalb der Schrebergärten ist das in der Woche weniger ein Problem, aber am Wochenende und bei schönem Wetter sieht es hier genauso aus.

„Durch die parkenden Autos ist die Straße sehr eng – die Busse kommen kaum durch“, sagte Meister. Bauamtsleiter Sebastian Jülich versprach die Anregung aufzunehmen und mit dem Ordnungsamt abzuklären, ob dies möglich sei. 

Auch werde man sich anschauen, ob der Bordstein zu hoch oder niedrig genug sei. Dazu merkte Uwe Meister an, dass man die Bordsteinkante mit Asphalt auch angleichen könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare