Pantomimen-Quartett könnte am Sonntag der Kracher des Kultursommers werden

Geschichten ohne Worte

+
Das Quartett Dekru tritt auf

Plettenberg - Wenn Sie diesen Artikel am Samstagmorgen lesen, dann werden die Pantominen-Künstler von ‘Dekru’ wohl noch in Italien weilen. 

Am Samstagnachmittag steigt das Quartett dann in den Flieger, checkt am Abend im Haus Battenfeld ein und steht am morgigen Sonntag zum Auftakt der Deutschland-Tournee auf der Bühne des Alten Marktes.

Ja, richtig gelesen: Plettenberg ist für die vier Ukrainer die erste Station, bei der die Zuschauer Deutsch sprechen werden. Ob die vier Künstler unsere Sprache beherrschen, ist nicht bekannt, aber das ist auch gar nicht so wichtig. Denn sie können sich auch sehr gut ohne Worte verständigen.

Wenn Bohdan Svarnyk, Eyvgeniy Nechiporuk, Inna Turik und Nikita Cherepakhin ihre Hände in den typischen weißen Handschuhen bewegen, dann sieht das manchmal so aus, als würde ein Fisch durchs Wasser schwimmen. Oder als würden Schwalben davonfliegen. Sie stürmen über die Bühne und lassen Hoola-Hoop-Reifen um den Körper kreisen, obwohl kein solcher Reifen vorhanden ist. 

Sie erzählen Geschichten ohne Worte. Vor sieben Jahren hat sich das Quartett im ukrainischen Kiew gegründet. In der Fernsehshow ‘Ukrain’s got talent’, dem Gegenstück zum Deutschen ‘Deutschland sucht das Super-Talent’, erreichte Dekru das Halbfinale. Was folgte, waren insgesamt neun Auszeichnungen und zahlreiche Auftritte in der ganzen Welt. Ein Höhepunkt für die Ukrainer war eine Tour mit 15 Auftritten in Französisch Polynesien – das ist dort, wo Bilder von Traumstränden für Kalender oder Postkarten entstehen. Ganz frisch liegen hinter den Pantomimen Auftritte beim Straßentheater-Festival ‘Mercantia’ in Florenz. Nun also Deutschland und Plettenberg. 

Damit das Pantomimenspiel noch besser wirkt, lässt die Stadt Plettenberg für Sonntag extra die Bühne am Alten Markt herrichten. Mit Planen soll zum Beispiel der Hintergrund verdunkelt werden, sodass die weiß angemalten Gesichter und die weißen Handschuhe der Künstler noch besser zur Geltung kommen. Drei verschiedene Stücke jeweils á 20 Minuten wird Dekru am Sonntag in Plettenberg präsentieren: den Zauber der Unterwasserwelt, eine Liebesgeschichte zwischen zwei Statuen und eine zirkusreife Show. 

Während ihrer Pausen werden die Coverband „Die Schluchtenkracher“ und der Sänger Jan Rys das Publikum am Alten Markt unterhalten, sodass in der Zeit von 15 bis 18 Uhr für jeden Geschmack etwas dabei ist. Der Eintritt ist, wie beim Kultursommer gewohnt, kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare