Auch Termin 2020 steht schon

Paukenschlag in Plettenberg: P-Weg-Team macht doch weiter

+
Das P-Weg-Team hat den Rücktritt vom Rücktritt erklärt und macht weiter.

Plettenberg - Es gibt Grund zur Freude,  denn es geht weiter mit dem P-Weg-Wochenende. Es gibt auch schon einen Termin für 2020.

Das Plettenberger P-Weg-Team hat am Dienstag nach der ersten gemeinsamen Sitzung und Manöverkritik nach der 15. Auflage des Marathonwochenendes beschlossen, dass es eine 16. Auflage im Jahr 2020 geben wird.

Wegen der Kommunalwahl allerdings nicht am zweiten, sondern am ersten Septemberwochenende  also vom 4. bis 6. September. Eine Woche vorher findet die PleWo statt. Alles zum Thema P-Weg finden Sie hier.

Ausschlaggebend waren nach den Worten von Kay Hömberg die vielen ermunternden Worte vor und während des Marathonwochenendes. Vor allem aber habe man auch am Mitwirken der Stadtverwaltung in den Wochen vorher eine große Veränderung festgestellt.

So schön war der P-Weg 2019 - alle Fotos hier

"Die, die sich vorher schon stark eingesetzt haben, haben sich noch mehr ins Zeug gelegt und bei den anderen hat ein Umdenken stattgefunden", so Hömberg, der ebenso wie Michael Schröder und Andreas Voit und die übrigen neun Mitglieder weitermacht.  

Auch die entschuldigenden Worte des Bürgermeisters seien wichtig gewesen - vor allem aber die damit verbundenen Taten. "Wir haben Uli Schulte am Dienstagabend als erstes informiert. Er hat sich sehr gefreut", so Hömberg abschließend. 

P-Weg 2019: Das war das Kids Race

P-Weg 2019: Start und Zieleinläufe der Läufer und Walker in der Galerie

P-Weg 2019: Bilder von den Siegerehrungen und dem Drumherum

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare