Plettenberger Bürger sollen Freizeitstrategie entwickeln

+
Mit der Teilnahme an einer Umfrage sollen die Plettenberger an einer Freizeitstrategie für Plettenberg mitarbeiten.

Plettenberg -  Plettenberg steht in den kommenden Jahren vor vielfältigen Herausforderungen, wie der Verbesserung der Lebensqualität, der Pflege des Ortsbildes und der Steigerung der Attraktivität.

Hinzu kommen Veränderungen im Bereich des Einzelhandels und die Bewältigung der Folgen des demographischen Wandels einschließlich der Neuorganisation der Infrastruktur und der digitalen Arbeits- und Lebensstruktur. Diese und weitere Zukunftsaufgaben sollen möglichst gezielt angegangen werden. 

In der Zeit vom morgigen Dienstag, 12. Juni, bis zum 13. Juli führt die Stadt Plettenberg eine Online-Befragung durch, um gemeinsam mit den Bürgern eine Gesamtstrategie für die zukünftige Entwicklung der Stadt und einzelner Stadtteile aufzustellen. Mit der Erarbeitung der Freizeitstrategie Plettenberg und in intensiver Beteiligung mit der Bevölkerung und den Vereinen soll laut Bürgermeister Ulrich Schulte eine gute Ausgangsbasis und ein gutes Konzept zur Steigerung der Lebensqualität in Plettenberg erreicht werden.

 Im Rahmen der LenneSchiene 2.0 soll überdies ein gesondertes spezielles Entwicklungskonzept für Eiringhausen und die Bahnhofstraße erarbeitet werden, für die die Online-Befragung die Grunddaten liefern kann. In Stadtteilrundgängen und in einer Bürgerwerkstatt wird diese Arbeit dann noch gesondert vertieft. „Bitte nehmen Sie sich die Zeit, den Fragebogen auszufüllen. Sie werden rund zehn Minuten benötigen“, sagt Bürgermeister Ulrich Schulte, der auf eine große Resonanz bei der Fragebogen-Aktion hofft.

Hier geht's zur Online-Befragung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.