Entscheidung fällt einstimmig

Ombudsstelle wird eingerichtet: Rat fordert Lösung im Feuerwehr-Streit

+

Plettenberg - Der Rat der Stadt Plettenberg hat sich am Dienstagabend einstimmig für die Einrichtung einer Ombudsstelle ausgesprochen. Damit hoffen die Politiker und die Verwaltungsspitze auf eine Lösung im Streit mit der Feuerwehr-Löschgruppe Holthausen.

Die Diskussion dauerte nur wenige Minuten. Man solle nicht übereinander, sondern miteinander reden, forderte der SPD-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Schrader. Auch Heiko Hillert (CDU) monierte die bisherigen Diskussionen, die nicht ergebnisführend seien, weswegen es einen externen Dritten brauche, der vermittele.

Letztendlich war die Meinung einhellig. Bei der Abstimmung gingen alle Finger nach oben.

Lesen Sie hier mehr zum Streit zwischen der Löschgruppe Holthausen und der Plettenberger Feuerwehrführung

Davon wurden übrigens auch die rund 20 Feuerwehrleute aus der Löschgruppe Zeuge, die die Sitzung aus den Zuschauerreihen mitverfolgten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare