Veranstaltung am 26. September 2020 definitiv nicht in Plettenberger Schützenhalle

Brauerei-Veto: Droht dem Oktoberfest jetzt das komplette Aus?

+
Die Plettenberger Schützenhalle war seit 2014 Austragungsort für das Oktoberfest. Doch das ist nun Geschichte, denn die PSG darf wegen der Brauereibindung nicht mehr an Florian König vermieten, der nun Alternativen sucht.

Plettenberg – Eine echte Plettenberger Erfolgsgeschichte steht vor dem Aus, denn das von Florian König und Stefan Burghaus organisierte Oktoberfest wird in diesem Jahr am 26. September 2020 definitiv nicht in der Plettenberger Schützenhalle stattfinden. Es liegt daran, dass kein Paulaner mehr ausgeschenkt werden darf.

Das bestätigte Thomas Knappe, Vorsitzender der Plettenberger Schützengesellschaft, im Gespräch mit unserer Redaktion. „Selbstverständlich bedauern wir diesen Schritt, aber können es leider nicht ändern“, sagt Knappe. „Wir haben eine feste Brauereibindung mit Krombacher und müssen dabei jeden Mieter gleich halten“, so Knappe. 

In den letzten Jahren habe man noch Kompromisse gefunden, doch nun müsse man die erfolgreiche Zusammenarbeit leider beenden. Allerdings, und das war Knappe wichtig, sei man nicht im Streit auseinander gegangen.

Das bestätigte auch Florian König, der die Veranstaltung im Jahr 2014 ins Leben rief und seitdem bei acht Veranstaltungen die Schützenhalle füllte. „Es kam nicht völlig unvorbereitet, aber wir haben aktuell keinen Plan B“, sagt König, der am Mittwochvormittag die Hiobsbotschaft bekam.

Umstieg auf anderes Weizenbier kommt nicht in Frage

Alternativ auf Weizenbier der PSG-Brauerei umzusteigen, kommt für König nicht in Frage. „Das ist dann nicht mehr meins. Wenn wir etwas machen, machen wir es richtig. Mit bayerischer Musik und bayerischem Bier“, so König.  

Paulaner-Bier darf laut Vertrag nicht mehr in der Schützenhalle ausgeschenkt werden.

Wie, wo und ob das Plettenberger Oktoberfest 2020 in Plettenberg stattfindet, konnte König gestern noch nicht abschließend beantworten. Seine Stellungnahme zu der PSG-Entscheidung im Wortlaut: „Wir haben zu Anfang des Jahres leider schlechte Neuigkeiten: Ab dem Jahr 2020 findet das Oktoberfest Plettenberg nicht mehr in der Schützenhalle der Plettenberger Schützengesellschaft statt. 

Bier soll zu bayerischer Musik, Brotzeit und Trachten passen

Durch Nutzung der Schützenhalle wären wir verpflichtet, Bier einer örtlichen Brauerei auszuschenken. So gerne wir dieses Bier auch mögen, passt dies in unseren Augen leider nicht zu einem Oktoberfest, so dass die Schützenhalle als Veranstaltungsort nicht mehr in Frage kommt. 

Zu einer bayrischen Band, bayrischen Brotzeiten und Trachten gehört bayrisches Bier. Wir sind mit dieser Entwicklung nicht glücklich, denn wir blicken auf einige tolle Veranstaltungen in der Schützenhalle zurück. 

Klarstellen möchten wir an dieser Stelle aber, dass das Oktoberfest weiterhin stattfinden soll. Wir werden uns jetzt Gedanken machen und nach einer Lösung suchen, um das Oktoberfest in Plettenberg weiterzuführen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare