Feuerwehr ruft auf, vorsichtig zu fahren

Marder kappt die Dieselleitung: Ölspur zieht sich durch halb Plettenberg

+

Plettenberg - Die Feuerwehr meldete am Montagvormittag eine Ölspur, die sich durch halb Plettenberg zieht. Die Verkehrsteilnehmer sollten deshalb besonders vorsichtig fahren.

Gegen 8.00 Uhr wurdedie Plettenberger Feuerwehr zu einer gemeldeten Ölspur in den Ortsteil Eiringhausen alarmiert. Schnell stand fest, dass mehrere Straßen in den Ortsteilen Eschen und Eiringhausen und im weiteren Verlauf über Westtangente, Herscheider Straße und Marler Weg betroffen waren. Im Marler Weg schließlich stand auch der Verursacher, dessen Fahrzeug vermutlich durch einen Marderbiss an der Dieselleitung beschädigt wurde.

Als Erstmaßnahme wurden die Kanaleinläufe seitens der Feuerwehr durch aufbringen von Bindemittel gesichert. Aufgrund der großflächigen Verunreinigung wurde ein Spezialunternehmen zur Ölschadenbeseitigung angefordert, welches in einem speziellen Nassreinigungsverfahren ohne aufbringen von Bindemittel Ölspuren beseitigen kann.

Gegen 9.30 Uhr meldeten dann mehrere Anrufer der Feuer- und Rettungsleitstelle eine weitere Ölspur im Bereich Oestertalstraße, Oesterweg, Grafweg und Kaiserstraße. Der erste Verdacht, es könne sich um den gleichen Verursacher handeln, bestätigte sich nicht. Im Bereich der Stadtsparkasse stand wiederum ein defektes Fahrzeug, welches aufgrund eines technischen Defektes ebenfalls zunächst unbemerkt eine Ölspur verursacht hatte.

Gegen 14 Uhr konnten zunächst die Straßenbereiche der ersten Ölspur durch das Spezialunternehmen gereinigt werden. Was folgt ist die Reinigung der Straßen aufgrund der zweiten Ölspur. Während der Reinigung durch ein Fahrzeug des Entsorgungsunternehmens kommt und kam es immer mal wieder zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare