1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Nicht den Vorgaben entsprochen: Neues Pflaster in der Plettenberger Innenstadt muss neu verlegt werden.

Erstellt:

Von: Georg Dickopf

Kommentare

Das Pflaster wird auf Kosten der Firma Boymann und auf Anordnung der Stadt Plettenberg an mehreren Stellen neu aufgenommen und noch einmal neu verlegt.
Das Pflaster wird auf Kosten der Firma Boymann und auf Anordnung der Stadt Plettenberg an mehreren Stellen neu aufgenommen und noch einmal neu verlegt. © Dickopf

Zu Wochenbeginn wurde eine gut 100 Quadratmeter große Pflasterfläche am Graf-Engelbert-Platz von Mitarbeitern der Firma Boymann mit einem Radlader wieder aufgenommen. 

Plettenberg - Warum der als Subunternehmer beauftragte Pflasterer dort nun erneut das Pflaster verlegen muss, wer die Kosten dafür übernimmt und ob dies auch noch an anderen Stellen im Stadtgebiet passieren werden, wollten wir von dem für die Innenstadtsanierung verantwortlichen Bauamtsleiter Sebastian Jülich wissen. Der antwortete darauf wie folgt: Das Pflaster hab an der besagten Stelle von der Verlegung her nicht den vereinbarten vertraglichen Vorgaben entsprochen, was vom Bauamt bei der Abnahme bemängelt worden sei – inklusive der notwendigen Nachbesserung, die nun auf dem Graf-Engelbert-Platz erfolge.

Dies sei die größte zusammenhängende und fehlerhafte Fläche. Mehrere kleinere Einzelflächen von ein bis zwei Quadratmeter Größe würden noch an anderen Stellen in der Innenstadt nachgebessert. Die dadurch entstehenden Kosten trage die Firma Boymann, erklärte Jülich am Mittwoch auf Anfrage.

Auch interessant

Kommentare