Neuer Präsident beim Biergericht in Eiringhausen

+

Plettenberg - Bei der Biergerichtsabschlusssitzung wurden einige Neuerung in der Biergerichtskommission bekannt. 

Zur traditionellen Abschlusssitzung des Eiringhauser Biergerichts hatte am Samstag das amtierende Kaiserpaar Reinhard und Monika Panzer geladen. Rund 90 Gäste kamen. Neben den Biergerichts- und Vorstandsmitgliedern des Schützenvereins sowie deren Partnern war auch der amtierende Thron um Karsten und Yvonne Schneider zusammengekommen, um gemeinsam zu trinken, zu klönen und sich auf das Eiringhauser Schützenfest, welches vom 18. bis 21. August stattfindet, einzustimmen.

„Das Motto des diesjährigen Biergerichts lautet Wechseljahre“, verkündete Carsten Göbel gleich zu Beginn seiner Begrüßungsansprache. Ein treffender Leitspruch, denn in der Biergerichtskommission stehen einige Veränderungen an: einige verlassen die Kommission, während neue nachkommen. Göbel selbst wird neuer Präsident des Biergerichts werden und damit die Nachfolge von Doris Schauer antreten. Aus „alten Hasen und jungen Wilden“ bestehe die neue Kommission jetzt, waren Göbels Worte. Er zeigte sich zuversichtlich, dass der Balanceakt zwischen Bewahrung von Tradition und moderner Unterhaltung gelingen werde.

Als neue Staatsanwälte wurden Katrin Schmidt und Andre Böcker vorgestellt. Beide hätten bereits als Vertreter des Jugendbiergerichts bewiesen, dass sie dieser Aufgabe gewachsen seien. Von den scheidenden Biergerichtsmitgliedern Kai-Uwe Eppmann und Doris Schauer, in Abwesenheit vertreten durch Franz Pätzold, bekamen sie die sogenannten „Sprecher-Kater“ überreicht.

Anschließend präsentierten Schmidt und Böcker einige Auszüge der diesjährigen Biergerichtszeitung und auch Göbel gab einen kurzen Überblick über die anstehenden Stücke. Die Klassiker der Thronschau und die Wahl zum „Macho des Jahres“ werden ebenso wenig fehlen wie die Auftritte zweier Tanzgruppen aus den Reihen des Schützenvereins: die TGBGÄ sowie die „Flying Kings“. Die Besucher dürfen sich auf Gesellschaftsspiele und kreative Trinkgefäße auf der Bühne freuen sowie speziell für die Damenwelt werde es etwas für’s Auge geben. Schließlich verspricht Göbel: „Alte Truppe trifft neue Truppe – es wird spannend bleiben!“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare