Neuer Ortsverband in Planung

Die Grünen wollen in Plettenberg neu durchstarten

+

Plettenberg - Zwei Jahre ist es ruhig gewesen um die Grünen in Plettenberg, aber jetzt bekommt die Partei neuen Rückenwind. Wie Kreisverbandssprecher John Haberle auf Anfrage unserer Zeitung mitteilte, werde sich ein neuer Grünen-Ortsverband in Plettenberg gründen.

Der Termin dafür ist nach Informationen unserer Zeitung auf den 11. Februar datiert worden.

„Ja, man kann mit den Grünen rechnen“, sagte Haberle, der erfreut erklärte, dass es in den letzten Monaten im gesamten Märkischen Kreis einen großen Mitgliederzuwachs gegeben habe, der auch in Plettenberg zu spüren gewesen sei. Rund ein Dutzend Interessierte – laut Haberle eine Mischung aus alten und neuen Gesichtern – habe sich nun zusammengeschlossen, um dem Grünen-Ortsverband in Zukunft Leben zu verleihen. Unterstützt wird die Gruppe vom Kreisverband. Haberle: „Wir werden den Plettenbergern mit allem, was geht, helfen.“

Unklar ist derweil noch, ob die neuen Grünen-Mitglieder als Wahlkreiskandidaten für die Kommunalwahl im September ins Rennen gehen. Diese Entscheidung wollen die Grünen in den nächsten Tagen treffen. Ohnehin wolle man in den nächsten Tagen noch eine Pressemitteilung zur Neugründung herausgeben, berichtet John Haberle. Genügend Zeit würde jedenfalls noch bleiben. Erst im Juli müssen die Wahlvorschläge eingereicht werden – gut möglich, dass der Ortsverband bis dahin so gut aufgestellt ist, dass die Grünen als Konkurrenz zu den bisherigen im Rat vertretenen Parteien SPD, CDU, FDP und PWG auftreten könnten. Angesichts der bundespolitischen Entwicklungen wäre den Grünen der Sprung in den Stadtrat auch durchaus zuzutrauen.

Unabhängig davon, ob es schon für die Kommunalwahl reicht oder nicht, betont John Haberle: „Wir sind sehr glücklich über die Entwicklung. Insgesamt steckt in Plettenberg ein großes Potential.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare