Übernahme seit Montag

Nach Abschied eines Möbeldiscounters: Aufstrebende Möbelkette eröffnet im MK

Opti-Megastore statt Roller: In den Räumlichkeiten in Plettenberg-Teindeln gibt es seit Montag einen neuen Möbelanbieter.
+
Opti-Megastore statt Roller: In den Räumlichkeiten in Plettenberg-Teindeln gibt es seit Montag einen neuen Möbelanbieter.

Es ist derzeit ordentlich Bewegung im Möbelsektor, die auch im Märkischen Kreis zu sehen ist: Ein Möbeldiscounter hat sich verabschiedet, dafür wird das Geschäft nun von einer aufstrebenden Möbelkette übernommen.

Plettenberg - In Plettenberg-Teindeln gibt es seit Montag einen neuen Möbelanbieter. In den Räumlichkeiten des Roller Möbeldiscounters ist ein Opti Megastore eingezogen.

Während die Übernahme draußen durch die neuen Schilder zu sehen ist, bleibt drinnen zunächst alles beim Alten, was auch der Grund dafür ist, warum es bisher keine große Eröffnungszeremonie gegeben habe. Doch schon bald soll sich laut Opti-Marketingmitarbeiterin Nadine Lulei auch im Sortiment einiges verändern.

Opti-Megastore stehe für „preis- und trendorientierte“ Wohnideen, die „stets bevorratet oder kurzfristig bestellbar“ seien, heißt es in der Mitteilung an unsere Zeitung. Damit ähnelt das Konzept dem des bisherigen Plettenberger Möbelanbieters Roller. Ein Unterschied wird dennoch deutlich auffallen: Das von Roller bekannte „baumarktähnliche Fachsortiment“ werde in Zukunft von Opti nicht angeboten, wie es seitens des Marketings heißt. „Wir sind ein reiner Möbeldiscounter.“

Noch hat sich im Sortiment aber nicht viel verändert. „Der Übergang von Roller auf Opti-Megastore sollte im Interesse der Kunden so reibungslos wie möglich über die Bühne gehen. Deshalb geht der Verkauf nahtlos weiter“, erklärt Nadine Lulei. „Die bisherigen Roller-Sortimente werden abverkauft – teilweise mit großen Preisnachlässen – neue Opti-Wohnwelt-Einrichtungsideen werden nach und nach in das Plettenberger Haus einziehen.“

Gründe für die Übernahme

Die Übernahme des Plettenberger Roller-Marktes hängt indirekt mit einem Deal zwischen Roller und XXXLutz zusammen. Seit mehreren Jahren ist eine Fusion im Gespräch, Anfang des Jahres hatte das Bundeskartellamt entschieden, dass der Zusammenschluss nur dann möglich ist, wenn 23 Märkte nicht von XXXLutz übernommen und zuvor veräußert werden. Darunter fiel auch die Filiale in Plettenberg, die sich nun – ebenso wie mehrere weitere Märkte – die familiengeführte Opti-Wohnwelt-Unternehmensgruppe aus dem fränkischen Niederlauer geschnappt hat. Mit diesen Übernahmen werden die Franken dann über 40 Wohnkaufhäuser (Opti-Wohnwelt) und Möbel-Abholmärkte (Opti-Megastore) in ganz Deutschland betreiben.

Dass man mitten in der Coronakrise gewagt habe, diesen großen Wachstumsschritt zu gehen, sei laut Oliver Föst, nur auf den ersten Blick erstaunlich. Oliver Föst, zusammen mit seinem Onkel Michael einer der beiden Geschäftsführer, betont, diese Expansion sei lediglich eine logische Folge der „bisher schon eingeschlagenen dynamischen Unternehmenspolitik. Im vergangenen Jahr hat sich die Opti-Wohnwelt-Gruppe der Begros angeschlossen, einer der umsatzstärksten Einkaufsgemeinschaften Europas, einer der umsatzstärksten Einkaufsgemeinschaften Europas, mit weltweit besten Beschaffungsmöglichkeiten für alle Einrichtungssegmente“, heißt es in der Mitteilung zur Übernahme in Plettenberg.

Die zuletzt abgeschlossenen Aufträge von Roller-Kundern in Plettenberg sollen „in gewohnter Qualität“ abgewickelt werden und alle rechtlichen Verpflichtungen, Anzahlungen, Bestellungen oder Gewährleistungsansprüche sollen für die Kunden bestehen bleiben, heißt es weiter. Auch die Auslieferung der Aufträge wird seit Montag durch die Opti-Wohnwelt erfolgen.

Ansprechpartner für die Kunden bleibt weiterhin das Team des ehemaligen Roller-Marktes. „Alle bisherigen Roller-Mitarbeitenden wurden von Opti-Wohnwelt übernommen und das Team freut sich nun hochmotiviert auf altbekannte Stammkunden und viele neue Möbel- und Küchenkäufer aus Plettenberg und Umgebung“, schreibt Nadine Lulei.

Das Möbelunternehmen Roller hat sich derweil in den letzten Tagen mit einer Mitteilung an die Stammkunden und einem Hinweis auf der Internetseite verabschiedet. Darin heißt es zu dem Standort in Plettenberg: „Seit 12. Juli betreibt Roller diese Filiale nicht mehr. Wir bedanken uns für Ihre Treue in den vergangenen Jahren.“ Die von Plettenberg nächstgelegene Roller-Filiale befindet sich nun in Dortmund.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare