1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Neue Stimme am Rathaus-Telefon: Plettenberg-Lied hat ausgedient

Erstellt:

Von: Christos Christogeros, Georg Dickopf

Kommentare

Die Band Servants Quarters singt das Plettenberg-Lied, das als Rathaus-Warteschleifenlied zu hören war.
Die Band Servants Quarters singt das Plettenberg-Lied, das als Rathaus-Warteschleifenlied zu hören war. © Servants Quarters

Die Telefonanlage im Plettenberg Rathaus hat eine neue Stimme und der Bürgermeister hat die Musik ausgesucht.

Plettenberg – Seit dem Frühjahr 2016 „begrüßte“ das Plettenberg-Lied der Gruppe Servants Quarters die Bürger bei ihren Anrufen im Rathaus. Nun hat der Song ausgedient: Pressesprecher Hanno Grundmann und Bürgermeister Ulrich Schulte höchstpersönlich haben sich der Telefonanlage angenommen. „Manchmal muss einfach mal was Neues her“, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt Plettenberg.

Holger Rahn, Gitarrist der 2012 gegründeten Band Servants Quarters, trug die Entscheidung mit Fassung. Kurioserweise sei die Band mal bei einem Konzert in Kassel nach dem Plettenberg-Lied gefragt worden. Ansonsten spiele man das Stück heute eher selten.

In der Telefonschleife des Rathauses war in den letzten sechseinhalb Jahren die folgende Songzeile zu hören: „Aus Schweiß und Stahl bist du geboren, dein rauer Charme ist ganz weit vorn. Doch ist dein Herz am rechten Fleck – ich will hier niemals wieder weg.“

Geld für Songnutzung an Tafel gespendet

Die Stadt habe laut Rahn seinerzeit sogar für die Nutzung des Songs einen Geldbetrag gezahlt, den die Band an die Plettenberger Tafel gespendet habe.

Nun hören die Plettenberger und alle anderen, die das Rathaus telefonisch anwählen, etwas anders. „Das bisherige Lied hatte da nun seine Schuldigkeit getan und durfte – was die Telefonanlage angeht – in den Ruhestand geschickt werden“, schreibt die Stadt.

Natürlich sollen die Plettenberger weiterhin von der Telefonanlage begrüßt werden. Der neue Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Vier-Täler-Stadt hat diese Aufgabe direkt nach seinem Dienstantritt am 1. August des Jahres übernommen. Hanno Grundmann ist den Umgang mit seiner Stimme als ehemaliger Rundfunk-Redakteur gewohnt und zeichnete die nötigen Sätze auf. Für die Warteschleife mit entsprechender Musik untermalt.

„Das mit der Musik war allerdings Chefsache“, heißt es in der Mitteilung. Bürgermeister Ulrich Schulte ließ sich einige Musikstücke vorlegen. Dabei wollte er keinen Durchschnitt: „Einige der Musikstücke von Warteschleifen, die ich in meinem Leben gehört habe, sind auf CDs für Entspannung, Meditation oder autogenem Training besser aufgehoben. Wir möchten die Menschen in Plettenberg nicht langweilen, sondern unser Engagement für die Bürger auch im Klang widerspiegeln.“

Nun sind die neuen Ansagen für die Telefonanlage auch vom Anbieter des Dienstes installiert worden und wer nun die Stadt Plettenberg anruft, bekommt bereits erste Infos von Hanno Grundmann an die Hand. Denn sehr viele Dienstleistungen der Stadtverwaltung könnten bereits online erledigt werden und ersparten damit oftmals den tatsächlichen Gang ins Rathaus, samt Terminfindung.  

Auch interessant

Kommentare