Polizei bestätigt

Neue Details zu Todessturz aus Mercedes: Zweiter Mann fiel aus Kofferraum

+
An der Unfallstelle in Landemert wurden Trauerkerzen aufgestellt. Wie jetzt herauskam, stürzte ein weiterer Plettenberger aus dem Kofferraum, wurde dabei aber nur leicht verletzt.

Plettenberg - Das Dorf Landemert steht auch vier Tage nach dem schrecklichen Unfall, bei dem ein 28-jähriger Plettenberger ums Leben kam, unter Schock. Jetzt gibt es neue Details zur Todesnacht.

Am Unfallort im Plettenberger Stadtteil Landemert, der nur 150 Meter entfernt liegt von der Gaststätte Käsebrink, wurden Trauerkerzen aufgestellt. An dieser Stelle fiel am Samstag um 23.54 Uhr ein junger Plettenberger aus dem Kofferraum eines fahrenden Mercedes Benz 190 E und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu, deren Folgen er auf dem Weg ins Krankenhaus erlag.

Wie die Redaktion aus sicherer Quelle erfuhr, saß der 28-Jährige nicht allein im Kofferraum des Unfallwagens, mit dem die insgesamt sieben Insassen – vier davon im Fahrzeug-Inneren – in Richtung Sonneborn fahren wollten. 

Lesen Sie auch: Zeugin: Heckklappe stand auf

Neben ihm sollen zwei weitere Plettenberger im Kofferraum des Mercedes gesessen haben – dies war bislang nicht bekannt. Ein 26-jähriger Plettenberger stürzte an der Unfallstelle ebenfalls während der Fahrt aus dem Auto – er erlitt dabei aber nur leichte Verletzungen.

Dies bestätigte die Polizeipressestelle am Dienstag nach Absprache mit dem zuständigen Staatsanwalt Michael Burggräf. Dass ein dritter Mitfahrer, der unverletzt blieb, ebenfalls im offenen Kofferraum saß, wollte die Polizei weder bestätigen noch dementieren. 

Weitere Nachrichten aus dem MK:

Mann (49) mit Axt attackiert Paar am Amtsgericht

A45: Polizisten retten Hund aus überhitztem Wohnwagen

Abschleppwagen wird abgeschleppt - direkt zum Schrottplatz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare