Arbeiten an der LWL-Klinik

Nächster Schritt in Richtung Innenstadt-Sanierung

+
Pflasterarbeiten am Kreisverkehr Offenbornstraße/Bahnhofstraße.

Plettenberg - Lange hat es gedauert - jetzt haben die Pflasterarbeiten an der LWL-Klinik begonnen. Das ist auch ein nächster Schritt in Richtung Innenstadtsanierung.

Knapp drei Jahre hat es vom Baustart bis jetzt gedauert – und nun stehen die letzten Arbeiten an der LWL-Tagesklinik an. Im Juli soll die Klinik dann eröffnen.

Lange Zeit befand sich der Platz neben der Klinik in einem bauähnlichen Zustand mit Schotter. „Jetzt wird fleißig die Fläche neben der Klinik bis zum Kreisel gepflastert“, erklärt Bauamtsleiter Sebastian Jülich auf Nachfrage. Die Flächen unmittelbar an der Klinik sind inzwischen fertig.

Pflasterarbeiten stehen stehen noch auf der größeren Fläche an dem Kreisverkehr Offenbornstraße/Bahnhofstraße an. Bis die Arbeiten an dieser Stelle erledigt sind, könne es bis zu vier Wochen dauern, berichtet Jülich.

3,5 Millionen Euro Gesamtkosten

Die Tagesklinik hat eine Fläche von rund 700 Quadratmetern zur Verfügung und soll vorerst Platz für 20 Patienten haben. Sie soll eine Anlaufstelle für Menschen mit Depressionen, Angst- und Zwangsstörungen werden. Einige Meter weiter ist auch in der Innenstadt zurzeit einiges los. Die Telekom hat mit der Verlegung der Glasfaserleitungen begonnen. Wann es mit der Innenstadtsanierung richtig losgeht, steht noch nicht auf den Tag genau fest. Jülich: „Für die Arbeiten laufen gerade die Ausschreibungen.

Die Kosten für den Bau des Gesamtkomplexes an der Bahnhofstraße, in dem sich auch die LWL-Tagesklinik befindet, belaufen sich nach Informationen unserer Zeitung auf rund 3,5 Millionen Euro. Besitzer der Immobilie ist die Baufirma Mees.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare