Wie geht es mit der Praxis Csapó/Hülsmann weiter?

Bürgermeister bestätigt: „Ja, es laufen Gespräche“

Die Nachfolge der Praxis Csapó/Hülsmann ist weiterhin offen.
+
Die Nachfolge der Praxis Csapó/Hülsmann ist weiterhin offen.

Wie geht es weiter, wenn sich die Ärzte Rodica Csapó und Ute Hülsmann zum Jahreswechsel aus ihrer Gemeinschaftspraxis in Ohle verabschieden? Diese Frage beschäftigt in diesen Tagen eine Vielzahl von Plettenbergern und auch Bürgermeister Ulrich Schulte. Jetzt gibt es Neuigkeiten.

Seit Wochen versucht das Stadtoberhaupt, eine Lösung für die Nachfolge zu finden, und es scheint derzeit gar nicht schlecht auszusehen. 

Wie jetzt bekannt wurde, hat ein Arzt aus Lüdenscheid Interesse an der Übernahme der Praxis signalisiert. „Wir sind in Gesprächen“, sagt Bürgermeister Schulte, der gemeinsam mit der Kassenärztlichen Vereinigung und einem externen Berater an einer Lösung arbeitet. 

 Der Plan ist nach derzeitigem Stand, dass die Praxis nahtlos von dem Mediziner aus Lüdenscheid weitergeführt und „zumindest tagesweise“, so Schulte, geöffnet werden soll. Das Interesse des Arztes, zu dessen Person oder Lebenslauf sich Schulte noch nicht weiter äußern wollte, sei auf jeden Fall da. Ausgelotet wird derzeit, ob Fördermöglichkeiten für die Ansiedlung eines neuen Arztes im derzeit als unterversorgt geltenden Plettenberg genutzt werden könnten. 

Unabhängig davon sagt Schulte aber auch: „Wichtig ist, dass wir da nun überhaupt einen Fuß in der Tür haben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare