Hausärztin geht im Sommer in den Ruhestand

Praxis-Nachfolge von Dr. Cramer: Bürgermeister sagt Satz, der Hoffnung macht

Praxis Dr. Nicola Cramer Plettenberg Hausarzt Suche nach Nachfolger
+
Dr. Nicola Cramer wird im Sommer ihre Praxis schließen. Bürgermeister Ulrich Schulte bemühe sich nach eigener Aussage sehr um eine Nachfolge-Lösung.

Wie soll es im Sommer weitergehen, wenn mit Dr. Nicola Cramer wie angekündigt die nächste Hausärztin in den Ruhestand geht? Mit dieser Frage setzt sich Bürgermeister Ulrich Schulte derzeit intensiv auseinander - und er sagt einen Satz, der Hoffnung macht.

Plettenberg - Auf dem Stadtoberhaupt ruhen derzeit die Hoffnungen für eine Nachfolgeregelung, nachdem sich alle Versuche von Dr. Nicola Cramer als erfolglos erwiesen haben.

„Ich stehe schon länger mit Dr. Cramer deswegen in Kontakt“, berichtet Ulrich Schulte auf Nachfrage. Erst vor rund zwei Wochen war der Bürgermeister persönlich in der Praxis, um sich ein Bild von den Räumlichkeiten zu machen und Interessenten ein besseres Bild der Praxis wiedergeben zu können.

Schulte steht auch mit der Kassenärztlichen Vereinigung in Kontakt, darüber hinaus beschäftigt sich die mit Ratsmitgliedern besetzte Arbeitsgruppe Gesundheit mit der Praxisnachfolge und der ärztlichen Versorgung im Allgemeinen.

Eine Lösung, die zwischenzeitlich sehr verheißungsvoll gewirkt habe, hat sich zerschlagen, deshalb geht die Suche weiter. Noch kann der Bürgermeister zwar keinen Erfolg für die Praxisnachfolge vermelden, er zeigt sich aber vorsichtig optimistisch und sagt den Satz, der Hoffnung macht: „Wir sind mit jetzigem Stand guter Dinge, dass sich eine Lösung ergeben könnte.“

Die Patienten von Dr. Nicola Cramer dürfen also zumindest leise hoffen. Denn sollte es keine Nachfolge geben, hätten sie es angesichts des Ärztemangels vor Ort sicher schwer, einen neuen Hausarzt zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare