1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Nach zähem Ringen um die Insignien: Andreas Schewe regiert in Landemert

Erstellt:

Von: Hartmut Damschen

Kommentare

Freudestrahlend präsentiert die neue Majestät Andreas Schewe den zerlegten Königsvogel.
Freudestrahlend präsentiert die neue Majestät Andreas Schewe den zerlegten Königsvogel. © Hartmut Damschen

Um Punkt 20 Uhr stand am Freitagabend fest: Landemert hat einen neuen Schützenkönig – es ist Andreas Schewe. Die gut gelaunten Besucher am Schießstand mussten sich jedoch in Geduld üben: Denn erst nach dem 1 325. Schuss sank der Rest des Königsvogels zu Boden; dieser hatte sich insbesondere beim Insignienschießen als zäh erwiesen.

Plettenberg - Die neue Majestät (Baujahr 1965) ist Schütze durch und durch, trat mit 18 Jahren dem Schützenverein bei und träumt seit geraumer Zeit davon, einmal in seinem Heimatdorf Landemert König sein zu können. Wenig verwunderlich daher, dass er nach seinem Königsschuss einige Tränen der Freude verdrückte.

Dem finalen Ringen um die Königswürde hatten sich zunächst drei Kontrahenten gestellt, von denen zwei nach jeweils einem Versuch ausschieden. Gut für Schewe: Denn es fielen lediglich zwölf Schüsse, nachdem die letzte Insignie gefallen war, und schon konnte er jubeln – und mit ihm seine Gattin und Königin Carola.

Apropos Insignie: Das Zepter des Vogels sicherte sich Peter Löser mit dem 112. Schuss. Den Apfel traf Christopher Laurenz mit dem 187. Schuss. Die Krone ging an Jörg Roch (298. Schuss). Dann folgte eine lange Jubelpause, die Tim Schmellenkamp durch seinen Treffer des linken Flügels (911. Schuss) unterbrach. Der rechte Flügel fiel nach dem 1 313. Schuss, abgegeben von Daniel Schulte, zu Boden.

Man meinte, fast ein Aufatmen spüren zu können: „Endlich geht es weiter – endlich gibt es wieder ein Schützenfest.“ Wie alle anderen Vereine hatten auch die Landemerter Schützen eine lange Durststrecke hinter sich. Klar, der Durst auf ein frisch gezapftes Bier war auch gemeint, doch eher die drei Jahre, die seit dem letzten Schützenfest vergangen waren.

Kinderkönig Lukas Haase (Zweiter von rechts) inmitten der Insignienschützen Caspar Anheier, Jonas Hessmer und Sophia Reinecke.
Kinderkönig Lukas Haase (Zweiter von rechts) inmitten der Insignienschützen Caspar Anheier, Jonas Hessmer und Sophia Reinecke. © Hartmut Damschen

An Christi Himmelfahrt standen als erste Festpunkte die Vogelschießen der Kinder- und Jungschützen an. Lukas Haase hatte es mit dem 212. Schuss geschafft. Der quirlige Junge hatte schon im Vorfeld selbstbewusst die Beckerfaust gemacht und Selbstvertrauen angedeutet. Tatsächlich ist er nun der neue Kinder-Schützenkönig und löst seinen Vorgänger Jonas Hessmer ab.

Die Königin an Lukas Haases Seite ist Romy Frommann. Der Hofstaat besteht aus dem 1. Adjutanten Stefan Korte mit Lena Haase, dem 2. Adjutanten Noah Eckes mit Luisa Berenberg und dem Hofmarschall Caspar Anheier mit Sophia Reinecke.

Die Kinder hatten beim Rahmenprogramm ihren Spaß beim Ballon-Darts, Kinderschminken, in der Hüpfburg oder bei kreativer Holzarbeit und durften sich eine Überraschungstüte bei der Noch-Königin Stefanie Schmellenkamp abholen.

Jungschützenkönig Lukas Schauerte wird gefeiert.
Jungschützenkönig Lukas Schauerte wird gefeiert. © Hartmut Damschen

Nach kurzem Umbau schloss sich das Königsschießen auf den Jugendvogel an. Neun junge Menschen waren angetreten, den hölzernen Aar zu erden. Bemerkenswert war eine junge Dame, Katharina Blumenauer, die sich zwischen den männlichen Wesen behaupten wollte.

Noch ziemlich überwältigt von seinem glücklichen Schuss, es war der 1 155., nahm Lukas Schauerte die Glückwünsche seiner Mitstreiter und der Schützen entgegen. Er wird von seiner Freundin Elisa Patti als Königin begleitet. In seinem Hofstaat sind Felix Anheier (1. Adjutant) mit Helena Hoffmann, Jonas Schmellenkamp (2. Adjutant) mit Kim Bartsch, Louis Funke (Hofmarschall) mit Laura Patti, Alessio Catania mit Lavinia Innerhofer und Sebastian Steinhoff mit Laura Schellhas.

Die erfolgreichen Kinder- und Jungschützen

Insignienschützen der Kinder: Sophia Reinecke (Zepter, 50. Schuss), Lukas Haase (Apfel, 59.), Jonas Hessmer (Krone, 101.), Caspar Anheier (linker Flügel, 168.) und erneut Jonas Hessmer (rechter Flügel, 185.). Insignien der Jungschützen: Leonard Reinecke (Zepter, 458. Schuss), Noah Schauerte (Apfel, 513.), Jonas Schmellenkamp (Krone, 841.), Leonard Reinecke (rechter Flügel, 974.) und Tobias Steinhoff (linker Flügel, 1133.).

Auch interessant

Kommentare