Nach dem überraschenden Rücktritt des Plettenberger Vorsitzenden

Wie geht es nun mit dem Grünen-Ortsverband weiter?

+
Der einstige Vorstand des Grünen-Ortsverbands um den mittlerweile zurückgetretenen Vorsitzenden Dirk Kieslich (Mitte) sucht nun nach einem neuen Vorsitzenden.

Wie wird es beim Ortsverband der Partei Bündnis 90/Die Grünen in Plettenberg weitergehen? Die Gruppe, die im Februar mit viel Euphorie an den Start gegangen war, hat nach dem Rücktritt ihres Vorsitzenden Dirk Kieslich einen erheblichen Dämpfer hinnehmen müssen.

Nun meldet sich Kreissprecher John Haberle zur Zukunft des Ortsvereins zu Wort.

„Weil das Potenzial auch weiterhin vorhanden ist und wir davon überzeugt sind, dass in der Plettenberger Politik eine starke Grüne Stimme gebraucht wird, sollte der Rücktritt den Ortsverband nicht aus der Bahn werfen. Sobald es die Situation zulässt, ist eine Nachbesetzung der noch fehlenden Vorstandsposten sowieso geplant“, berichtet der Kreissprecher Haberle.

Aktuell besteht das Vorstandsteam nur noch aus Kassierer Jan Wölkering und dem Beisitzer Marco Störmann. Der Vorsitzende Kieslich war – nachdem er sogar mit einer Bürgermeisterkandidatur geliebäugelt hatte –aus privaten Gründen zurückgetreten. 

Er müsse sich jetzt vollumfänglich um seinen Arbeitsplatz und seine Familie kümmern, ließ er in seiner Begründung zum Rücktritt vor zwei Wochen wissen.

„Unter dem Eindruck der Corona-Pandemie haben wir uns in den letzten Wochen vor allem damit auseinandergesetzt, den politischen Betrieb aufrechtzuerhalten und die Vorbereitungen zu den Kommunalwahlen im September so weit möglich zu stemmen. Der überraschende Rücktritt von Dirk Kieslich hat uns in dieser Situation also ziemlich unvorbereitet getroffen“, sagt Dr. Rita Rüth, Sprecherin der Grünen im Märkischen Kreis.

Ihr Kollege John Haberle ergänzt: „Nach der gut besuchten Gründungsversammlung im Februar und der Wahl von Dirk Kieslich zum Sprecher waren wir sehr guter Dinge, dass die Plettenberger Grünen vor der Kommunalwahl durchstarten können.“ Nun habe sich die Situation zwar stark verändert. Weitergehen soll es trotzdem – dann eben mit einem neuen Vorsitzenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare