Müllproblem am Beiese besteht auch weiterhin

Plettenberg - Knapp vier Wochen ist es jetzt her, dass wir über die Müllberge am Beiese berichtet haben. Hausverwalter Thomas Schenkel hatte seinerzeit im Gespräch mit der Heimatzeitung Besserung in Aussicht gestellt. Passiert ist allerdings bis dato noch nichts.

Noch immer sind die Mülltonnen der Haus-Bewohner Am Beiese 1 bis 11 restlos überfüllt, weiterhin sollen dort unbekannte Autofahrer ihre Müllsäcke abladen (wir berichteten).

„Es bleibt schwierig“, sagt Thomas Schenkel nun auf erneute Nachfrage unserer Zeitung. Sein Vorschlag, die Tonnen durch jeweils etwa drei Mal so große Rollcontainer zu ersetzen, sei an der Kostenfrage gescheitert. „Das hätte 20 000 Euro mehr an Nebenkosten für die Bewohner ausgemacht“, berichtet Schenkel.

Nun sollen weitere neue Mülltonnen helfen. Wann diese geliefert werden? „In den nächsten Wochen“, sagt Schenkel, der aber eine böse Vorahnung hat. „Das wird immer noch nicht reichen. Aber wir sind auf jeden Fall dran.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare