Komplizierter Einsatz für die Feuerwehr

Müll in Laderaum fängt Feuer

Das Löschen des Feuers im Laderaum des Müllwagens in Plettenberg gestaltete sich aufwendig.
+
Das Löschen des Feuers im Laderaum des Müllwagens gestaltete sich aufwendig.

Brennender Müll im Laderaum eines Müllwagens beschäftigte am Mittwochmorgen die Plettenberger Feuerwehr. Der Einsatz gestaltete sich schwierig und dauerte rund zwei Stunden.

Plettenberg - Gegen 7.27 Uhr waren die Einsatzkräfte am Mittwoch alarmiert worden. Im Laderaum eines Müllwagens, der sich zu diesem Zeitpunkt in der Wohnsiedlung Auf der Burg befand, hatte sich der Unrat entzündet.

Die Kräfte der Feuer- und Rettungswache sowie der Löschgruppe Ohle rückten aus. Während ein Trupp unter Atemschutz die Hydraulik und Steuereinheit des Fahrzeugs mit einem C-Rohr kühlte, wurde parallel der brennende Abfall auf die Straße
abgeladen.

Im Anschluss wurde mit einem weiteren Atemschutztrupp der Abfall aufwendig mit Hand auseinandergezogen und mit zwei C-Rohren abgelöscht. Um auch zu tiefer gelegenen Glutnestern durchzudringen, wurde dem Löschwasser Netzmittel (Ein Netzmittel ist ein Zusatz zum Löschwasser für die Herabsetzung der Oberflächenspannung des Wassers) beigemischt.

Nach etwa zwei Stunden wurde der Einsatz beendet und die Einheiten der Plettenberger Feuerwehr rückten in ihre Standorte ein.

Zur Brandursache und Schadenshöhe konnte die Feuerwehr keine Auskunft erteilen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare