Straße voll gesperrt

Schwerer Verkehrsunfall: Motorradfahrer gerät unter Lkw - Lebensgefahr

+
Der Motorradfahrer stürzte während eines Überholmanövers und geriet unter den Lkw.

[Update 15.15] Plettenberg - Um 13.20 Uhr wurden am Mittwochmittag die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst zur L 619 bei Leinschede alarmiert. Dort hat sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Motorradfahrer schwebt in Lebensgefahr.

Zwischen Leinschede und Allendorf ist ein Motorradfahrer unter einen Lkw geraten, dabei wurde er schwer verletzt. 

Ein 58-jähriger Motorradfahrer aus Duisburg war mit seinem Motorrad aus Sundern kommend Richtung Plettenberg unterwegs. In einer Kurvenkombination, etwa mittig der Strecke, überholte er laut Zeugenaussagen einen polnischen Lkw-Fahrer. 

Während des Überholvorgangs verlor er die Kontrolle über das Zweirad, fiel und rutschte unter den Lkw. Dort wurde er noch mehrere Meter mitgeschleift, bevor der Fahrer den Unfall bemerkte.

Schwerer Motorradunfall: Motorradfahrer stürzt und gerät unter Lkw

Nach der Erstversorgung im Rettungswagen wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, der den lebensgefährlich Verletzten in eine Spezialklinik nach Siegen flog.

Rettungshubschrauber muss weit entfernt landen

Der Einsatz gestaltete sich als äußerst schwierig für die Helfer, da der Rettungshubschrauber erst etwa 2 Kilometer vom Unfallort landen konnte, da die Unfallstelle rechts und links von dichtem Wald umgeben ist.

Die Straße ist ab etwa 15.45 Uhr wieder frei. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare