Günther Heerich bittet um Lösungen

Biker aus MK erhält Knöllchen wegen Falschparkens - trotz Parkscheibe am Motorrad

+
Motorrad und Parkscheibe? Das birgt oft ein Risiko.

Plettenberg - Motorradfahrer kennen dieses Problem: Auf der Suche nach einem freien Parkplatz bleiben oft nur Flächen, für die man eine Parkscheibe oder einen Parkschein benötigt - schwierig mit einem offenen Motorrad. Was also kann man tun?

Wie gewohnt hatte Günter Heerich sein Motorrad auf einem Parkplatz an der Offenbornstraße abgestellt, die Parkscheibe mit einem Saugnapf am Windschutz befestigt und die Uhrzeit eingestellt. Als er wieder kam, war die Parkscheibe weg. Stattdessen klemmte an seinem Motorrad ein Knöllchen. Zähneknirschend zahlte Heerich den Strafzettel – und nahm den Vorfall in der letzten Ratssitzung zum Anlass, um eine Lösung für ein solches Problem zu finden.

„Jeder kann die Parkscheibe verstellen oder wegnehmen“, verdeutlichte Heerich das Problem der Motorradfahrer, die an die gleichen Parkregelungen gebunden sind wie Autofahrer. „Und ich kann ja nicht die ganze Zeit über die Parkscheibe am Motorrad beobachten“, sagte er. Sein Vorschlag: Motorräder sollten von der Parkscheiben-Pflicht in Plettenberg befreit werden.

Soweit wollte Bürgermeister Ulrich Schulte in der Ratssitzung nicht gehen, dafür konnte er Heerich anderweitige Hoffnung machen: „Es ist angedacht, Parken übers Handy einzuführen“, sagte Schulte, der darüber noch einmal mit dem Ordnungsamtsleiter sprechen wolle.

Für Heerich war das eine akzeptable Antwort. „Hauptsache, es wird eine vernünftige Lösung gefunden“, sagte er danach im Gespräch mit der Heimatzeitung. Sicherheitshalber fotografiere er die Parkscheibe, wenn er sein Motorrad abstellt, „aber ob es etwas bringt? Am Ende könnte ja auch das Foto manipuliert sein.“

Generell würde er sich wünschen, dass bei Parkplätzen mehr an die Motorradfahrer gedacht würde. Schließlich könne dadurch auch der Tourismus gestärkt werden, ist Heerich überzeugt. Daher sollten – unabhängig von der Handy-Lösung – weitere Motorradparkplätze wie im Parkhaus an der Brachtstraße, an der Eschenohler Straße und auf dem Rathaus-Parkplatz geschaffen werden. „Am Maiplatz würde sich das anbieten“, schlägt Günter Heerich vor. Am Hochbeet bei Sagui werden ohnehin schon viele Motorräder – eigentlich verbotswidrig – abgestellt. Heerich: „Hier könnte die Stadt im Zuge der Innenstadtsanierung zum Beispiel Platz schaffen für zehn Motorradparkplätze.“

„Gerne prüfen wir auf Wunsch die Anlegung weiterer Krad-Parkplätze“, schreibt Stefanie Schade vom städtischen Ordnungsamt zu diesem Thema auf Nachfrage und ergänzt: „Besonders sinnvoll erscheint eine Anlegung von Krad-Parkflächen natürlich immer dann, wenn sich durch Ummarkierungen (insbesondere bei Verbreiterungen von Pkw-Stellplätzen) noch Restflächen ergeben, die sich nicht mehr als Pkw-Stellplatz eignen.“

Grundsätzlich sei zu bedenken, dass jede Pkw-Stellfläche auch von Krafträdern beparkt werden kann, dies im Umkehrschluss aber selbstverständlich nicht gilt. „Gerade in den Wintermonaten oder bei Schlechtwetter besteht also eine Leerstandswahrscheinlichkeit“, gibt Stefanie Schade zu bedenken. Deshalb seien Motorradparkplätze „bei aller grundsätzlicher Aufgeschlossenheit mit Augenmaß“ anzuordnen.

Info: Wo dürfen Motorräder abgestellt werden?

Für Motorrad- oder Motorrollerfahrer ist die Suche nach einem Parkplatz nicht immer ganz einfach. Grundsätzlich gelten die gleichen Regeln wie für Autofahrer. Wer sein Motorrad auf einem Gehweg parkt, riskiert einen Strafzettel. Zugelassen ist das Parken auf Gehwegen nur bei einer entsprechenden Beschilderung oder bei einer vorhandenen Parkflächenmarkierung.

Auch bei Parkscheinen gibt es keine Ausnahme für Motorradfahrer. „Befestigen Sie daher den gültigen Parkschein mit einem Klebeband am Scheinwerfer oder an der Verkleidung. Bewahren Sie - falls vorhanden - unbedingt den Kontrollabschnitt als potenzielles Beweismittel auf“, rät der ADAC. Sofern es sich um einen Pkw-Parkplatz handelt, gebe es keinen „Platzsparbonus“, daher benötigt jedes in einer Parkscheinzone abgestellte Motorrad einen eigenen Parkschein. Auch in einer Parkscheiben-Zone gibt es keine Sonderregelungen für Motorräder.

Ein handgeschriebener Zettel mit der Ankunftszeit wird nicht akzeptiert. Hier hilft nur das geschickte Anbringen einer Parkscheibe. Sie können z.B. ein gelochtes Exemplar mit einem Kabelbinder am Motorrad befestigen. Bei Parkhäusern kommt es auf die Beschilderung an. Gibt es kein Motorrad-Verbotsschild, können Motorräder hier wie Autos parken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare