Müllgelage am Skaterpark

+
Ein herausgerissener Abfalleimer und jede Menge Müll finden sich nur einen Tag nach der letzten Aufräumaktion des Bauhofes am Böddinghauser Skaterpark.

Plettenberg - Die Verunreinigungen an der Lennepromenade „Waterkant“ waren erst jüngst ein Thema. Doch das ist nicht der einzige Müllbrennpunkt in Plettenberg.

Nachdem ein Anwohner die Heimatzeitung über eine Vermüllung rund um die Skateranlage am alten Hallenbad in Böddinghausen informierte, verschaffte sich der Chronist am Montag ein Bild vor Ort und traf dabei auf einen Bauhof-Mitarbeiter, der dort regelmäßig nach dem Rechten sieht. „Es sieht hier oft schlimm aus. Die drei Mülleimer werden fast gar nicht benutzt und alles liegt kreuz und quer verteilt.“ 

Nur einen Tag später sah es rund um die Sitzbank vor der Skateranlage wieder aus wie auf der Müllkippe. Doch damit nicht genug. Neben dem ganzen Müll rissen die bislang unbekannten Zeitgenossen auch den gegenüber angebrachten Mülleimer aus der Verankerung.

 „Die Polizei hat den Bereich durchaus im Visier“, erklärte Polizeiwachenleiter Wolfgang Klein gestern im Gespräch mit unserer Zeitung. „Außerhalb der Dienstzeiten fahren unsere Beamten im Streifendienst regelmäßig dort Streife. Aber ich werde anordnen, die Präsenz dort noch einmal zu erhöhen und bei entsprechender Veranlassung auch Personalien aufzunehmen.“ Dennoch sei man auch auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. 

Der städtische Ordnungsamtsleiter Thorsten Spiegel nahm die neuerlichen Vorfälle in Böddinghausen zum Anlass, auch für den Bereich dort eine zusätzliche Videoüberwachung anzuordnen. Die bisherigen Kameras decken nur den hinteren Bereich der Skateranlage ab. Fest steht laut Spiegel, dass die Lennepromenade „Waterkant“ kurzfristig per Videokamera überwacht wird.

 Zusätzlich sollen die Stadtwacht und die städtischen Ordnungsamtsmitarbeiter den Bereich an der Lennepromenade und den Skaterpark verstärkt im Auge behalten und Verstöße mit Ordnungsgeldern zwischen zehn und 25 Euro ahnden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.