Takko-Eröffnung so schnell es geht geplant - spätestens im August

Aus für Miller & Monroe – jetzt kommt Takko

+
Der Modemarkt Miller & Monroe schließt demnächst. Im P-Center soll dann ein Takko-Markt eröffnen.

Plettenberg – Fast exakt ein Jahr ist es her, dass das Modegeschäft Upim im P-Center von der Modekette „Miller & Monroe“ aus den Niederlanden übernommen wurde. Doch dieses Gastspiel war nur von kurzer Dauer wie große Schilder mit der Aufschrift „Wir schließen“ jetzt verkünden.

Angeboten wurden bei Miller & Monroe neben Bekleidung auch sogenannte Home- and Living-Produkte sowie Mode-Accessoires und Wohnartikel. Doch nun schließt die Filiale und dürfte damit kein Einzelfall bleiben, denn vor wenigen Tagen wurde das Insolvenzverfahren beim Mutterkonzern, der Vidrea Deutschland GmbH, eröffnet, die wiederum zur niederländischen Gruppe Victory & Dreams gehört. 

Im März vergangenen Jahres erwarb Miller & Monroe 200 deutsche Filialen von Charles Vögele, von denen laut Insolvenzverwalter noch 163 Filialen betrieben werden. Nach Informationen unserer Zeitung soll der Geschäftsbetrieb von Miller & Monroe in Deutschland zwar fortgeführt werden – nicht aber an allen Standorten und nicht in Plettenberg. Im Rahmen des Insolvenzverfahrens sollen die Löhne der Mitarbeiter bis Juni gesichert sein. Einen längeren Leerstand im P-Center müssen die Plettenberger aber nicht befürchten, denn wie unsere Zeitung aus sicherer Quelle erfuhr, plant der Mode-Discounter Takko die Eröffnung einer Filiale im August.

Dies bestätigte Andre Pleines, Takko-Expansionsleiter, am Montag auf Anfrage. "Wir wollen so schnell wie möglich in Plettenberg eröffnen. So ist es ja auch kein Zustand für die Kunden." Spätestens im August  - wenn möglich auch früher  - werde man die neue Filiale im P-Center eröffnen. Abhängig sei das vom Zeitpunkt der Schließung des Miller & Monroe-Marktes.

Bis 2016 gab es einen Takko im Real-Markt.

 Mit der geplanten  Neueröffnung im P-Center kehrt  Takko nach Plettenberg zurück, denn vor gut drei Jahren hatte man im Zuge der Schließung des Real-Marktes den Standort Plettenberg mangels einer passenden Ersatzfiliale aufgeben müssen. Eine Ansiedlung im P-Center scheiterte seinerzeit, da Investor HBB  bereits einen Mietvertrag mit der Kette Charles Vögele abgeschlossen hatte. 

Der Mietvertrag mit dem neuen Besitzer des P-Centers, der  ILG-Gruppe in München, wurde nach Informationen unserer Zeitung allerdings bereits vor der dem offiziellen Bekanntwerden der Miller & Monroe-Insolvenz abgeschlossen. Da das Angebot an höherwertigen Textilien durch den Modepark Röther bereits sehr umfassend abgedeckt wird, füllt der Takko-Markt die Lücke im Bereich der Mode-Discounter, die in Plettenberg aktuell nur von der Kik-Gruppe abgedeckt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare