Mobil Sorglos A ist im Einsatz

Motorisierte Problemlöser für Plettenberg und Herscheid

Die Bürgermeister und die Fahrer des Mobil Sorglos.
+
Die Bürgermeister Ulrich Schulte (links) und Uwe Schmalenbach (rechts) freuen sich über den Start des Mobil Sorglos. Als Fahrer sind derzeit Klaus Wiedebusch, Janine Scanu und Eberhard Kaufmann (von links nach rechts) unterwegs. 

Plettenberg/Herscheid – Als im Jahr 2019 der Förderantrag gestellt wurde, dachte noch niemand an das Coronavirus. Doch gerade jetzt, wo die Pandemie vor allem ältere und vorerkrankte Menschen dazu zwingt, möglichst wenig außer Haus zu unternehmen, zeigt sich sein unschätzbarer Wert: Das Mobil Sorglos der Stadt Plettenberg und der Gemeinde Herscheid ist ab sofort als motorisierter Problemlöser unterwegs.

Die teilweise ehrenamtlich tätigen Janine Scanu (studiert eigentlich Literaturwissenschaften an der Fernuni in Hagen), Eberhard Kaufmann (Räriner Sänger und Rentner) und Klaus Wiedebusch sind Teil des Mobil Sorglos A. Sie kaufen ein und bringen die Einkäufe, die zuvor telefonisch oder im Internet bestellt worden sind, auch nach Hause.

2019 wurde von der Gemeinde Herscheid im Rahmen des Gesundheits- und Pflegenetzwerk Plettenberg-Herscheid beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ein Antrag auf Förderung gestellt. In dem Antrag ging es um die Verbesserung der Versorgung im ländlichen Raum. Das vorgelegte Konzept wurde für gut befunden und genehmigt.

Das Projekt, bereits mehrfach von Dr. Vera Gerling in verschiedenen Medien vorgestellt und mit Gesamtkosten von 200 000 Euro beziffert, geht zu 90 Prozent zu Lasten des Fördertopfes des Ministeriums. Die verbleibenden 20 000 Euro werden von den Kommunen Herscheid und Plettenberg, die auch in diesem Projekt zusammenarbeiten, finanziert. Es soll sich nach zwei Jahren selbst tragen.

Wir freuen uns, dass es nun los geht und danken allen Beteiligten.

Plettenbergs Bürgermeister Ulrich Schulte

Dr. Vera Gerling, die bereits vor sieben Jahren das Gesundheits- und Pflegenetzwerk mit auf den Weg gebracht hatte, berät die Gemeinde Herscheid auch bei diesem Vorhaben. Die Bürgermeister der beiden Kommunen sind froh, dass nun dieses Projekt ans Laufen kommt.

Herscheids Bürgermeister Uwe Schmalenbach erklärte: „2019, als wir den Antrag einreichten, war noch kein Gedanke an eine Pandemie. Gerade jetzt in den Coronazeiten, wo die Kontaktbeschränkungen und die Ansteckungsgefahr alle Bewegungen reduzieren, ist Mobil Sorglos noch wichtiger geworden.“ Der Plettenberger Bürgermeister Ulrich Schulte ergänzte auf die Frage nach eventuellen Interessenkonflikten mit den Leistungen der Freiwilligenzentrale der Plettenberger Diakonie: „Wir standen in ständigen Gesprächen mit der Freiwilligenzentrale. Es gab keinerlei Kollisionen. Wir ergänzen uns auch hier, freuen uns, dass es nun los geht und danken allen Beteiligten.“

Begleitet wird das Projekt Mobil Sorglos von den jeweiligen Sozialämtern, vetreten durch die Leiterinnen Christiane Wilk (Plettenberg) und Barbara Sauerland (Herscheid). Als Ansprechpartner in den beiden Kommunen konnten Meryem Yilmaz (Gemeinde Herscheid) und Jonas Borgmann (Stadt Plettenberg) über mittlerweile je elf Haushalte als Mitglieder berichten. Gerne können noch weitere Mitglieder beziehungsweise Haushalte hinzukommen. Mobil Sorglos A, der Bringdienst, ist nun installiert.

Wer A sagt, muss auch B sagen. Also folgt dementsprechend im Sommer das Mobil Sorglos B, das mobile Video-Sprechstunden nach Hause bringt.

Mobil Sorglos – das müssen Interessierte wissen

Wie funktioniert Mobil Sorglos A?

Wer daran teilnehmen möchte, muss sich zuerst als Nutzer anmelden. Für den ersten Monat werden zehn Euro Mitgliedsbeitrag fällig. Zu den Einkäufen kommt für jede Lieferung ein weiterer Euro hinzu.

Kann jeder an Mobil Sorglos A teilnehmen?

Der Dienst ist hauptsächlich für Ältere in Plettenberg und Herscheid gedacht. Jedoch können darüber hinaus auch alle Personen über 18 Jahre daran teilhaben.

Wo kann ich mich anmelden?

Jeder Haushalt in Plettenberg und Herscheid hat ein Faltblatt mit den notwendigen Informationen erhalten. Sie liegen auch noch in den Rathäusern der beiden Kommunen und demnächst in den teilnehmenden Geschäften aus. Weiterhin sind Anmeldungen im Internet unter www.mobilsorglos.de möglich. Unter dieser Internetadresse sind weiterführende Informationen zu den teilnehmenden Geschäften und deren besonderen Angeboten vermerkt.

Was kann bestellt und geliefert werden?

Im Moment sind 13 Geschäfte mit ihren Produkten im Angebot. Dabei sind Lebensmittel, Dinge des täglichen Bedarfs, Schuhe, eins von drei frisch zubereiteten Menüs, Arzneimittel, Gartenartikel und Bücher. Das Angebot wird mit noch hinzukommenden Geschäften ausgebaut. Es ist auch in Ausnahmen möglich, innerhalb des Auftragsdienstes besondere Produkte zu bestellen, die nicht bei den zurzeit mitmachenden Märkten erhältlich sind.

Bei wem bestelle ich?

Die Herscheider können unter der Rufnummer 02357/90 23 21 und die Plettenberger unter 02391/92 33 35 montags bis freitags in der Zeit von 8.30 bis 11.30 Uhr bestellen. Im Internet steht die für beide Gemeinden gültige Internetadresse bestellen@mobilsorglos.de zur Verfügung.

Wann erhalte ich meine bestellten Waren?

Spätestens am zweiten Tag nach Bestellung.

Wie bezahle ich?

Der monatliche Beitrag und die jeweiligen Liefergebühren werden im Lastschriftverfahren eingezogen.

Wen kann ich bei weiteren Fragen ansprechen?

. Meryem Yilmaz, Gemeinde Herscheid, Tel. 02357/90 93-21

. Jonas Borgmann, Stadt Plettenberg, Tel. 02391/9 23-207

. Gemeinsame E-Mail-Adresse: info@mobilsorglos.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare