23. & 24. September: Motorsportfreunde (MSF) richten Meisterschaft im Jugendkart-Slalom aus

Der deutsche Meister wird in Plettenberg ermittelt

+
Der Schulhof des Albert-Schweitzer-Gymnasiums wird am 23. und 24. September zur Rennstrecke umfunktioniert: 170 Nachwuchs-Rennfahrer starten dann zum Endlauf der deutschen Jugendkart-Slalom-Meisterschaft.

Plettenberg - Vielleicht ist ja auch der eine oder andere, künftige Formel 1-Pilot unter den Startern: Am 23. und 24. September richten die Plettenberger Motorsportfreunde (MSF) die deutschen Meisterschaften im Jugendkart-Slalom aus.

170 Nachwuchs-Rennfahrer aus der gesamten Republik werden in Böddinghausen erwartet.

„Obwohl man von Plettenberg sicherlich als sportliche Stadt sprechen kann, sind sportliche Veranstaltungen mit diesem hohen Stellenwert in unserer kleinen Stadt rar gesät“, betont auch Bürgermeister Ulrich Schulte die Besonderheit dieses in der Vier-Täler-Stadt auszurichtenden Spektakels. Über die acht regionalen Vorläufe haben sich die besten 170 Starter für den Endlauf qualifiziert, die in sechs Klassen eingeteilt am 23. und 24. September auf dem Schulhof des Albert-Schweitzer-Gymnasiums um die Deutsche Meisterschaft fahren werden. Die Slalomkarts werden vom MSF gestellt, sodass keine außergewöhnlich hohen Kosten für die Teilnehmer entstehen. 

Formel 1 bleibe für die meisten ein Traum Diese werden sicher an den beiden Tagen für ein ‘Volksfest-Charakter’ auf dem Schulhof des ASG sorgen. Die meisten der aus dem gesamten Bundesgebiet anreisenden Teilnehmer würden auch vor Ort schlafen. Auf die interessierten Zuschauer würden nicht nur tolle Maschinen, glühendes Gummi und viel Spaß warten – auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein. Kulinarische Köstlichkeiten wird die Metzgerei Köster anbieten: Bratwurst und Steaks im Brötchen, Currywurst, Pommes, Hähnchenspieß und ein Tagesmenü. Darüber hinaus lädt DJ Martin am Freitag, 22. September, zwischen 19.00 und 23.00 Uhr zu ‘Oldies but Goldies’ und am Samstag zwischen 20.00 und 23.00 Uhr zur ‘Schlager Parade’. Auch eine Cocktailbar wird geöffnet sein. Nicht wenige der jungen Fahrer, die nach Plettenberg strömen werden, würden laut Hans-Henning Siebel, Vorsitzender des Deutschen Motorsportverbandes (MSV), Landesgruppe Westfalen, von einer künftigen Karriere in der Formel 1 träumen. 

„Doch für die meisten wird dieser Traum nie Wirklichkeit“, erklärt Siebel. Doch beim Jugendkart gehe es auch um wesentlich mehr, als nur um eine Karriere als Profi-Rennfahrer. „Jugendkart ist Verkehrserziehung, Konzentrations- und Konditionsübung und das Erlernen von Disziplin“, erklärt MSF-Mitglied Günter Heerich. Es gehe hier nicht um absolute Geschwindigkeit, sondern um Reaktionsvermögen und Geschick. Wie außergewöhnlich diese Veranstaltung für den MSF Plettenberg ist, zeige auch ein Blick in die Geschichte. 

Denn die Jugendabteilung der heimischen Motorsportler habe sich immer wieder mit Herausforderungen konfrontiert gesehen, zwischenzeitlich war sie sogar aufgelöst worden. 

Jugendgruppe Ende der 90er aufgelöst 

Bereits in den 1980er Jahren hatten Günter Heerich und Thorolf Nimtz eine Jugendkart-Gruppe ins Leben gerufen. Der Anfang sei schwer gewesen: Besonders der Unterhalt der Karts habe die MSF-Kasse stark belastet. Ende der 1990er Jahre sei die Gruppe sogar kurzzeitig eingestellt worden. Dabei habe die Jugendgruppe mit Martin Voßloh sogar die deutsche Meisterschaft erringen können. Vor rund zehn Jahren sei die Jugend-Abteilung dann wieder ins Leben gerufen worden. „Die kleine Gruppe restaurierte die im Keller eingemotteten Karts“, erinnert sich Achim Moeller, erster Vorsitzender des MSF. Schnell sei klar geworden, dass mit den alten Karts kein effektives Training möglich sei. Daher seien in den Folgejahren neue Karts für den Nachwuchs angeschafft worden. 

Seit 2015 könnten sogar die ganz Kleinen (ab sechs Jahren) auf dem vereinseigenen Bambini-Kart lernen. Die Jugendleiter würden ein wöchentliches Training anbieten, bei dem ein mit Pylonen abgesteckter Parcours schnellstmöglich zu durchfahren sei. Da das Verschieben der Pylonen Strafpunkte nach sich ziehe, sei höchste Genauigkeit und Gleichmäßigkeit gefragt. Nach dieser wechselvollen Geschichte ist die Ausrichtung der deutschen Meisterschaft im Jugendkart-Slalom für die MSF ein umso größerer Erfolg. 

Die heimischen Motorsportler laden alle Interessierten herzlich ein, spannende Tage in Böddinghausen zu verleben. „Bedanken möchte ich mich bei den Sponsoren, die uns bei Veranstaltungen, aber auch bei den erforderlichen Neuanschaffungen von Sportgeräten unterstützen“, erklärt Moeller. Besonders die Aktiven und die Eltern würden „vielfach etliche Wochenenden damit verbringen, ihren Kindern den Kartsport zu ermöglichen“, sagt Moeller. Erst dies mache den Erfolg dieses Sports in Plettenberg aus. Und wer weiß: Vielleicht erfährt der heimische Motorsport weiteren Auftrieb durch die Ausrichtung der deutschen Jugendkart-Slalom-Meisterschaft.

Das Programm

Samstag, 23. September 

• 6.30 Uhr: Frühstück im Festzelt.

• 8.00 Uhr: Start der ersten Teilnehmer der Klasse 1.

• 11.00 Uhr: Metzger Köster öffnet seinen Stand.

• 14.00 Uhr: Das Kaffee- und Kuchenbuffet wird eröffnet.

• ab ca. 20.00 Uhr: Siegerehrung.

• 20.00 - 23.00 Uhr: Cocktailbar der ‘DC Metallbearbeitung’ geöffnet; ‘Schlager Parade’ mit DJ Martin.

 

Sonntag, 24. September 

• 6.30 Uhr: Frühstück im Festzelt.

• 8.00 Uhr: Start erste Teilnehmer der Klasse 1.

• 11.00 Uhr: Metzger Köster öffnet seinen Stand.

•14.00 Uhr: Das Kaffee- und Kuchenbuffet wird eröffnet.

• Im Anschluss an die Veranstaltung erfolgt am Sonntag die Siegerehrung im Festzelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare