Was die Maskenverweigerer und die kleinen grünen Männchen getan haben

+
Hauptamts- und Wahlleiter Matthias Steinhoff (li.) überreichte seinem gut gelaunten alten und neuen Chef ein Präsent und hatte auch an einen Blumenstrauß für Sabine Schulte gedacht.

Nach der Wahl ist vor der Wahl. Matthias Steinhoff kann als Wahlleiter der Stadt Plettenberg nur kurz durchschnaufen, denn in zwölf Tagen findet die Stichwahl für die Wahl des Landratskandidaten statt.

Plettenberg - Georg Dickopf sprach mit dem Hauptamtsleiter über die Wahl und die besonderen Vorkommnisse.

 Wie ist der Wahltag unter Corona-Bedingungen gelaufen?

 Die Wahlvorstände waren in Abstands- und Hygieneregeln bestens geschult und entsprechend ausgerüstet. Die Wählerinnen und Wähler waren beim Gang an die Wahlurnen sehr diszipliniert. Bis auf drei echte Maskenverweigerer, von denen einer die Mitglieder des Wahlvorstandes übel beschimpft und beleidigt hat, gab es einige „Maskenschlümpfe“, denen aber mit einem Griff in die Utensilienkiste schnell geholfen werden konnte. 

Wie viele Wahlhelfer waren im Einsatz? 

Rund 200 Plettenberger waren im Einsatz.

 Warum hat es in Kückelheim recht lange gedauert, bis alle Stimmen ausgezählt waren?

Nach Rücksprache mit Mitgliedern des Wahlvorstandes hat es keine besonderen Vorkommnisse gegeben. Durch den Corona-bedingten Ausfall des Wahllokales Kita Himmelmert für den Stimmbezirk 1.1 (Himmelmert) und die zusätzliche Auszählung der Briefwahl hat der Wahlvorstand den Grundsatz Genauigkeit vor Schnelligkeit penibel umgesetzt. In Kückelheim ticken die Uhren halt anders (der Wahlleiter lächelt). 

In der Stadtmitte hatten beide Bürgermeister-Kandidaten exakt die gleiche Stimmenzahl. Gab es das schon mal? 

Nach intensiver Recherche ist hier ein solcher Fall nicht bekannt. 

Für die Stichwahl der Landräte müssen jetzt alle in zwei Wochen noch einmal ran? Wer trägt eigentlich die Zusatzkosten? Der Märkische Kreis oder die Stadt Plettenberg? Die Finanzierung der Stichwahl ist unsere Sache, so sind halt die Spielregeln. 

Wird der Plettenberger Bürgermeister eigentlich neu vereidigt und wann findet die konstituierende Ratssitzung statt

Die konstituierende Sitzung des neuen Stadtrates ist am Dienstag, 3. November 2020 in der Schützenhalle. In diesem Rahmen wird der Bürgermeister auf seinen bereits geleisteten Eid hingewiesen.

 In Landemert haben laut Statistik und nach einem Hinweis von Johannes Adler exakt 75 Bürger mehr gewählt als dort eigentlich wahlberechtigt sind. In Siesel/Pasel sind es fast 100. Herr Adler will wissen, ob da am Wahltag kleine, grüne Männchen gelandet sind und die Wahldokumente verändert haben?

Einige Landemerter suchen nach dem Wolpertinger, kleine grüne Männchen wurden aber noch nicht gesichtet. Im Ernst: Die Briefwahl ist ursächlich für die unterschiedlichen Zahlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare