Mann verletzt - Rettungshubschrauber-Einsatz in Landemert

+
Der Rettungshubschrauber landete auf dem Bolzplatz in Landemert.

[Update, 18.01 Uhr] Plettenberg - Rettungseinsatz in Plettenberg-Landemert: Ein DRF-Rettungshubschrauber ist am Donnerstagnachmittag auf dem Bolzplatz gelandet. Der Grund: ein schwer verletzter Mann.

Ein DRF-Rettungshubschrauber landete am Donnerstag gegen 15.36 Uhr in Landemert. Ein älterer Mann hatte sich lebensbedrohliche Verletzungen zugezogen, die eine Verlegung in eine Spezialklinik erforderten.

Der Rettungsdienst und die Mitglieder der Feuer- und Rettungswache stellten die Versorgung des Patienten sicher und bereiteten sich zunächst unweit der Landemerter Dreifaltigkeitskirche auf die Landung des DRF-Hubschraubers vor.

Der Pilot prüfte die Lage aus der Luft, verzichtete aber darauf, den Helikopter in unmittelbarer Nähe der Häuser und eines Laternenmastens abzusetzen – auch um mögliche Beschädigungen durch Luftverwirbelungen zu verhindern.

Der Pilot landete den Hubschrauber vom Typ BK 117 nach dem rund zwölfminütigen Anflug von Dortmund schließlich sicher auf dem nahegelegenen Bolzplatz in Landemert. Von dort wurde der in Lebensgefahr schwebende Mann gegen 16.30 Uhr in die Klinik Bergmannsheil nach Bochum geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare