Anwohner hören Hilferufe

Mädchen (11) stürzt steile Böschung hinab - Ehepaar reagiert sofort

+

Plettenberg-Lettmecke - Als sie die Hilferufe hört, zögert eine Plettenbergerin nicht: Mit ihrem Ehemann eilt sie einem Mädchen zu Hilfe, das mit seinem Rad eine steile Böschung hinabgestürzt war. 

Es ist Mittwochabend, kurz vor 21 Uhr, als die Elfjährige die über drei Meter tiefe und steile Böschung hinabstürzt. 

Die Beine des Mädchens sind unter dem Fahrrad verdreht, es kann sich nicht selbstständig befreien. 

Die Anwohnerin ist auf dem Balkon ihres Hauses, als sie die Hilferufe hört; sofort läuft sie mit ihrem Mann zur Unfallstelle an einem Radweg hinter dem Sägewerk. Die Helfer erkennen: Ohne Hilfsmittel können sie nicht zu dem Kind gelangen. Umgehend wählen sie den Notruf. 

Noch bevor die Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes eintreffen, holt das Paar eine Kabeltrommel, mit deren Hilfe sich der Mann an der Böschung abseilt. 

Als die Feuerwehr eintrifft, hat er es zu der Elfjährigen geschafft. 

Die Profis helfen bei der Bergung des Kindes: Mit einer tragbaren Leiter gelangen die Retter hinunter und können nach der Erstversorgung das Fahrrad unter ihm hervorziehen. 

Mit einer sogenannten Schleifkorbtrage, die über die angelegte Leiter die Böschung hinaufgezogen wird, gelangt das Kind wieder auf befestigten Boden. 

Nach der notärztlichen Versorgung wurde das Mädchen per Rettungswagen zur genaueren Diagnostik ins Plettenberger Krankenhaus gebracht. 

Wie es zu dem Unfall kam und wie schwer sich die Elfjährige verletzte, dazu konnte die Feuerwehr keine Angaben machen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.