Neue Aktion statt Stadtteilfest am Eschen

Luftballons gegen die Einsamkeit - und jeder kann mitmachen

+

Plettenberg - Da Corona einen Strich durch das alljährliche Stadtteilfest am Eschen gemacht hat, veranstaltet der Stadtteiltreff Eschen am selben Tag eine Ersatzveranstaltung nach dem Motto: „Jeder für sich und trotzdem gemeinsam!“ Dabei handelt es sich um eine Luftballon-Aktion.

Bei der Aktion kann jeder zuhause auf dem Eschen am Samstag, 15. August, einen Luftballon steigen lässt, aber zu einem bestimmten Zeitpunkt, daher „trotzdem gemeinsam!

Die mit Helium gefüllten Ballons können für einen Euro pro Ballon am 15. August in der Zeit von 10 bis 12.30 Uhr im Stadteiltreff Eschen am Brockhauser Weg 58 abgeholt werden. Um Punkt 13 Uhr können die Ballons dann von zuhause gestartet werden. Eine Fotografin hält per Foto und Video fest, wie alle Luftballons zeitgleich starten und über den Eschen fliegen. Das Video und Fotos sind anschließend unter www.evangelisch-im-sauerland.de zu sehen.

Die drei Ballons mit der weitesten Flugstrecke gewinnen. Für den ersten Preis gibt es einen Liegestuhl, der zweite Preis erhält einen Gutschein von Plettendorff und der Drittplatzierte einen Gutschein vom Lecker Lädchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare