23-Jährige fällt auf Liebes-Schwindler herein

Die große Liebe versprochen - das große Geld verloren

Chatten zum Valentinstag
+
Eine Plettenbergerin ist auf die Liebesschwüre eines vermeintlichen Betrügers hereingefallen.

Eine 23-jährige Plettenbergerin ist auf einen mutmaßlichen Love-Scammer (Liebes-Schwindler) hereingefallen. Die große Liebe hat die junge Frau nicht gefunden - dafür aber eine vierstellige Summe an den vermeintlichen Betrüger verloren.

Plettenberg - Sie hatte auf die große Liebe gehofft und wurde herbe enttäuscht: Die junge Plettenbergerin hatte den vermutlichen Betrüger über eine Dating-App kennengelernt. Angeblich arbeite er im Ausland im Homeoffice, wohne aber eigentlich im Ruhrgebiet.

Dann begann die typische Love-Scammer-Abzocke: Als das Vertrauen der Frau und ihre Liebe geweckt waren, geriet er angeblich in Geldnot. Sein Konto sei gesperrt worden und er könne nun seine Rückreise nach Deutschland nicht bezahlen. Die Frau wollte ihn aber so schnell wie möglich persönlich kennenlernen und transferierte deshalb eine vierstellige Summe ins Ausland.

Die versprochene Rückreise nach Deutschland verzögerte sich immer wieder und das Geld floss auch nicht zurück. So erstattete die Betrogene Anzeige bei der Polizei.

Polizei rät zur Vorsicht bei Dating-Apps

Die Polizei rät zum Misstrauen. Oftmals kontaktieren die Täter ihre Opfer in sozialen Netzwerken. Sie behaupten, dass sie im Ausland leben oder arbeiten. Nach dem lockeren Flirt kommen extrem schnell Liebesschwüre und Heiratsversprechen. Im nächsten Schritt folgen Bitten nach Geld - zum Beispiel für den Rückflug, für die OP des Kindes in der Heimat oder für die Kaution nach einer Festnahme.

Spätestens dann sollten alle Alarmglocken schrillen. Das Internet bietet leichte Recherche-Möglichkeiten, um nach Namen und Fotos zu suchen. Oftmals machen sich die Täter/-innen nicht einmal die Mühe, ihre Namen zu variieren oder greifen auf gestohlene Fotos zurück. Immer wieder geben sich auch Täter als Promis aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare