Sicher angeschnallt, aber ohne Martinshorn 

Löschgruppe Oestertal präsentiert sich mit Tag der offenen Tür

+

Plettenberg - Es regnete zwar am Samstagnachmittag ziemlich heftig, doch der Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Oestertal fiel dadurch nicht ins Wasser. Für die  Kinder und die anwesenden Besucher öffnete die Wehr ihre Pforten. Dabei gab es ein ganz besonderes Highlight.

Die Freunde der Blauröcke bewiesen Standhaftigkeit und unterstrichen dadurch die Wichtigkeit der Feuerwehr für uns alle.

Öffnet die Feuerwehr ihre Pforten und vor allem die zu ihren Fahrzeugen, dann sind begeisterte Kinder nicht weit. An einer Feuerspritze – „Warum heißt das Feuerspritze, wo doch Wasser herauskommt?“, fragte manch ein Kind verwundert – konnte der angehende Feuerwehrnachwuchs seine Treffsicherheit beweisen. Gespannt können die Sieger eines Luftballonwettbewerbes sein: Ihnen winken drei schöne Preise.

Der Renner schlechthin war allerdings, wie immer bei diesen Gelegenheiten, die Fahrt mit einem Feuerwehr-Fahrzeug. Sicher angeschnallt gab es nur strahlende Gesichter wenn es wieder los ging. Früher gab es auch mal ein Signal vom Martinshorn, was heute wohl nicht mehr geht. Aber das tat der Freude keinen Abbruch.

Zu vorgerückter Stunde hatte noch eine weitere Gruppe ihr Kommen angekündigt und hielt auch Wort: Der aktuelle Thron des Schützenvereins Oestertal um König Clemens Werner und seiner Königin Jaqueline Nagel war mit einigen Freunden in einem Planwagen unterwegs und machte den letzten Halt vor dem Feuerwehrgebäude an der Ebbetalstraße. In bester Stimmung, mit Musik und bestimmt auch dem entsprechenden Durst wurde mit der Feuerwehr und den anderen Gästen aus dem Tal, wie gerne zelebriert, noch einige Stunden fröhlich gefeiert.

Gegen den Hunger wurde mit heißen Reibekuchen, Gegrilltem und leckeren, selbst gebackenen Torten angearbeitet. Die Damen ehemaliger und noch aktiver Feuerwehrmänner hatten wieder mit der großen Vielfalt ihrer Backkunst bewiesen, dass sie nichts verlernt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare