Der ehemalige Deutsche Meister im Breakdance, Lino Masella, zu Gast in der Eschenturnhalle

+
Bei diesen Vorführungen von Breakdance-Meister Lino Masella staunten die Kinder des Eschentreffs nicht schlecht.

Nicht alles von früher ist altmodisch und angestaubt, denn was Lino Masella als ehemaliger Deutscher Meister im Breakdance jetzt der „Vier-Täler-Crew“ des offenen Treff in der Eschenturnhalle präsentierte, wirkte sehr frisch und modern – auch wenn die Breakdance-Szene ihre Hochzeit in den 80er und 90er Jahren hatte.

„Die Hip-Hop-Szene in Lüdenscheid spielte für Deutschland und Europa eine wichtige Rolle“, berichtete Masella am Rande des Trainings für die sechs- bis 14-jährigen Jungen und Mädchen.

Für die Größe der Stadt Lüdenscheid sei die Szene dort mit nahezu 400 aktiven Hip-Hoppern riesig gewesen. Dass Masella selbst Deutscher Meister im Breakdance wurde und auch den „Battle of the year“ gewann, glaubt man gerne, wenn man sieht, wie sich der Lüdenscheider auch heute noch bewegt. Begeistert versuchten die Kinder in der Eschenturnhalle die Bewegungen nachzuahmen, was recht gut gelang.

„Wenn man sieht, was die Kinder jetzt schon können – das ist beachtlich“, freute sich Silke Dupont, die den 23 Kindern mit dem Team vom Offenen Treff am Eschen seit September selbst die ersten Schritte und Abläufe beibrachte.

Lino Masella, der als Übungsleiter auch die „Canibal Crew“ beim LTV 61 in Lüdenscheid betreut, wurde am Montag als Überraschungsgast eingeladen und brachte ordentlich Schwung in die Trainingsgruppe. Nach und nach sollen Tanzschritte aus HipHop-Videos einstudiert werden. Und auch Breakdance-Elemente kommen nicht zu kurz.

„Schön ist, dass wir dieses Angebot kostenlos anbieten können“, freute sich Ramona Hufnagel, die sich gemeinsam mit Silke Dupont darum bemüht, den Lüdenscheider Breakdancer noch einige Male als Trainer verpflichten zu können.

Was die Kinder gelernt haben, soll dann bei einem „Bunten Tag“ am 6. April in der Eschenturnhalle präsentiert werden. An dem Tag werden den Besuchern Hip Hop-Tänze, Poetry- Slam und andere Vorträge geboten.

Ein entsprechender einstündiger Poetry Slam-Kurs startet am 8. Januar um 17 Uhr im Offenen Treff an der Eschenschule.

Weiterhin geplant ist ein Beauty-Tag am 9. Februar (Kostenbeitrag 3 Euro), bei dem eine Kosmetikerin und Friseurin die Teilnehmer stylen und Vorher/Nachher-Fotos aufnehmen werden.

Abgerundet wird das Programm der nächsten Monate im Eschen-Treff mit einer Einhorn-Party am 9. März ab 13 Uhr (Kostenbeitrag 1 Euro).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare