Auffassung des Kreises gestützt

Gericht bestätigt Sperrung beliebter Motorrad-Strecke im Sauerland

Der Lenscheid, die L687 zwischen Finenntrop und Sundern, bleibt für Motorräder gesperrt. Das Verwaltungsgericht Arnsberg bestätigte die Sperrung.
+
Der Lenscheid, die L687 zwischen Finenntrop und Sundern, bleibt für Motorräder gesperrt. Das Verwaltungsgericht Arnsberg bestätigte die Sperrung.

Die Sperrung des Lenscheid (L687) zwischen Finnentrop-Rönkhausen und Sundern-Wildewiese für Motorräder bleibt bestehen. Das Verwaltungsgericht Arnsberg bestätigte die Entscheidung des Kreises Olpe. Biker hatten dagegen geklagt.

Finnentrop - Seit dem 1. April ist die bei Motorradfahrern sehr beliebte Strecke am Hohen Lenscheid (L687) zwischen Finnentrop-Rönkhausen und Sundern-Wildewiese am Wochenende und an Feiertagen für Motorräder gesperrt, allerdings nur auf dem Bergauf-Abschnitt in Richtung Sundern. 

Das wird nun auch weiterhin so bleiben: Wie der Kreis Olpe am Donnerstag mitteilte, hat das Verwaltungsgericht Arnsberg nun die Auffassung der Kreisverwaltung gestützt, was die Sperrung des Lenscheid zwischen April und Oktober angeht. "Angesichts der Entwicklung der Verkehrsunfälle mit Personen- und Sachschäden durch Krafträder sei belegt, dass die Wahrscheinlichkeit eines Schadenseintritts im hier betroffenen Bereich der L687 das allgemeine Risiko eines Verkehrsunfalls deutlich übersteige", heißt es in einer Pressemitteilung des Kreises Olpe. 

Lenscheid: Gericht sieht Sperrung als verhältnismäßig an

Das Gericht habe festgestellt, dass "der Kreis Olpe das ihm zustehende Ermessen, ob und welche Maßnahmen er zur Beseitigung der Gefahrenlage ergreife, fehlerfrei ausgeübt und insbesondere den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit gewahrt habe. Die Einschätzung, in der Vergangenheit seien sämtliche Möglichkeiten zur Reduzierung des Unfallgeschehens und zum Schutz der Verkehrsteilnehmer ausgeschöpft worden, ohne dass dies zu einer nachhaltigen Beseitigung der konkreten Gefahrenlage geführt habe, sei nicht zu beanstanden." 

Heinz Kirchhoff, der Leiter des Fachdienstes Straßenverkehr des Kreises Olpe, freute sich über die Entscheidung des Verwaltungsgerichts in Bezug auf die Sperrung des Lenscheid zwischen Finnentrop und Sundern. "Mit dieser Entscheidung stützt das Gericht unsere Bemühungen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Ich bin zuversichtlich, dass die Straßensperrung auch in dem Hauptverfahren Bestand haben wird", wird Kirchhoff zitiert. 

Lenscheid: Über Klage von Motorradfahrern wird noch entschieden

Endgültig ist die Entscheidung aber noch nicht. Denn das Hauptverfahren zur Klage des Bundesverbands der Motorradfahrer (BVDM), der juristisch gegen die Sperrung des Lenscheid vorgegangen ist, sei noch nicht abgeschlossen, wie Kreissprecher Hans-Werner Voß auf Nachfrage erklärte. Die jetzige Entscheidung sei im Rahmen eines Eilverfahrens gefällt worden. 

Im Februar hatte der Finnentroper Beigeordnete Ludwig Rasche bekannt gegeben, dass der Lenscheid während der Saison zwischen April und Oktober für Motorräder gesperrt werden soll, weil alle anderen Maßnahmen nicht dazu geführt hätten, dass es dort weniger Unfälle gibt. Diese Entscheidung sorgte für viel Kritik von Motorradfahrern. 

Am Mittwoch gab es einen schweren Motorrad-Unfall auf dem Lenscheid: Eine 20-jährige Bikerin, die allerdings bergab in Richtung Rönkhausen unterwegs war, stürzte über eine Leitplanke und wurde gegen einen Baum geschleudert. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare