Frank Schmellenkamp macht's

Landemert braucht mehr als 1.000 Schuss für einen neuen König

+
Frank Schmellenkamp und Ehefrau Stefanie.

Plettenberg – Um 19.24 Uhr stand gestern fest: Landemert hat mit Frank Schmellenkamp einen neuen Schützenkönig, als nach dem 1.097. Schuss der Rest des Königsvogels zu Boden fiel. Vorjahreskönig Christopher Laurenz, der die Landemerter ein Jahr lang mit Freundin und Königin Franziska Hellwig regierte, zählte zu den ersten Gratulanten.

Mit einem glücklichen Schuss nach der letzten Schießpause am gut besuchten Schießstand holte sich der 46-jährige Industriemechaniker die Königswürde. Zur Königin erwählte er seine Frau Stefanie. Mit „Waidmannsheil“ vom Musikverein Sondern und einem dreifachen Horrido der Schützen ließ man ihn hochleben.

Bereits zu Himmelfahrt hatten die Landemerter ihr Schützenfest mit den Kinder- und Jungschützen-Vogelschießen eröffnet. Bei zünftigen Liedern des Tambourcorps Landemert wurde dabei Jonas Hessmer der neue Kinderkönig – Tim Schmellenkamp wurde zudem als neuer Jungschützen-König ermittelt.

Heute geht das Schützenfest um 14.45 Uhr mit dem Sternmarsch zum Dorfplatz weiter, wo nach dem Platzkonzert um 16 Uhr der Festumzug startet. Abends folgt der Festball und am Sonntag klingt das Fest nach dem Biergericht (Start um 10.30 Uhr) langsam aus.

Insignienschützen 

Frank Schmellenkamp holte sich mit dem 237. Schuss das Zepter, während Tim Schmellenkamp mit dem 412. Schuss den Apfel herabschoss. Daniel Schulte sicherte sich mit dem 748. Schuss die Krone. Der linke Flügel ging an Andreas Haupt mit dem 876. Schuss und nach dem 998. Schuss von Manuel Lorenz fiel der rechte Flügel.

Nach dem spannenden Kampf um die Insignien konnte Frank Schmellenkamp mit dem 1097. Schuss um 19.24 Uhr auf dem Landemerter Schießstand den arg zerrupften Restvogel von der Stange holen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare