Fahrer erwartet lange Umleitung

Überraschende Vollsperrung! Wichtige Straße im MK dicht

Überraschende Vollsperrung: Die L697 zwischen Plettenberg und Oestertal ist dicht.
+
Überraschende Vollsperrung: Die L697 zwischen Plettenberg und Oestertal ist dicht.

Diese Sperrung kommt für alle überraschend: Die L697 ist seit Donnerstagmittag voll gesperrt. Auf Fahrer wartet eine unerwartet lange Umleitung.

  • Die L697 in Plettenberg ist überraschend gesperrt worden
  • Autofahrer müssen eine lange Umleitung in Kauf nehmen
  • Der Grund sind akut umsturzgefährdete Bäume

Plettenberg - Wer von Plettenberg aus in Richtung Oestertal unterwegs ist, dem begegnet das Sperrschild bereits in Höhe der Einmündung Oesterweg/Königstraße/Oestertalstraße. Ab hier geht es eigentlich nicht mehr weiter - doch viele Autofahrer ignorierten am Donnerstagnachmittag die Sperrung und fuhren trotzdem einfach weiter.

Das gleiche Bild auf der anderen Seite: In Höhe Ortsausgang Oesterau steht das Sperrschild. Einige drehten um, andere fuhren weiter.

Was wohl alle gemein hatten: Niemand wusste, warum die Straße überhaupt dicht war. Am Morgen war die Durchfahrt noch wie gewohnt möglich, ab dem Mittag stellte die Straßenmeisterei dann die Schilder auf.

Sperrung in Plettenberg: L697 nach Attendorn dicht

Den Grund für die Maßnahme erklärte Straßen.NRW-Sprecher Andreas Berg am Donnerstag um 14.29 Uhr per Pressemitteilung: "Die Strecke ist ab sofort wegen akut umsturzgefährdeter Bäume bis voraussichtlich Freitag, 29. Mai, gesperrt. Die Vollsperrung soll im Laufe des Nachmittags aufgehoben werden. Eine Umleitung über Finnentrop-Heggen und Plettenberg-Lettmecke ist ausgeschildert."

Unsere Nachfrage ergab, dass die Gefahr am Vormittag bei einer Kontrolle aufgefallen ist. Rund 100 Bäume, die auf einem Privatgrundstück stehen, müssen dringend gefällt werden, weil sie jederzeit auf die Straße stürzen können. Gefahrstufe 4 ist das bei Straßen.NRW - und fordert ein sofortiges Handeln.

Sperrung in Plettenberg: Umsturzgefährdete Bäume

Umgehend leiteten die Verantwortlichen alles in die Wege, informierten die Behörden von der Sperrung und beauftragten ein Unternehmen, um die Bäume zu fällen. "Weil alles so kurzfristig ist, kann das Unternehmen erst am Freitag kommen", berichtet Berg. Daher gab er auch die Prognose ab, dass die Straße am Freitagnachmittag wieder freigegeben werden könnte.

Die Sperrung musste trotzdem durchgeführt werden - und sorgte vor Ort für viele ratlose Gesichter, auch bei den Busfahrern der Märkischen Verkehrsgesellschaft. Auch für sie musste eine kurzfristige Lösung gefunden werden. Sie lautete: Die betroffenen Linien 73 und 70 konnten nur noch eingeschränkt beziehungsweise gar nicht mehr fahren.

"Natürlich ist das alles sehr kurzfristig und das tut mir auch leid", sagte Straßen.NRW-Sprecher Berg abschließend. "Aber wir machen das ja nicht aus Spaß, sondern für die Sicherheit des Verkehrs."

Ein Mountainbiker ist im Wald in Plettenberg verunglückt. Bei dem Sturz auf einem schmalen Pfad - fast einen halben Kilometer abseits befestigter Wege - verletzte er sich schwer. Die Rettungsaktion war aufwändig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare