Plädoyer für Wildblumen und -kräuter

Plastik-Kreisel stößt CDU-Ratsherr sauer auf

Kreisverkehr an der Kreuzung Zeppelinstraße Ziegelstraße in Plettenberg
+
Der Kunstrasen am Kreisel an der Kreuzung Zeppelinstraße/Ziegelstraße soll zugunsten von Wildblumen entfernt werden, fordert Uwe Meister (CDU).

Geht es nach CDU-Ratsherr Uwe Meister, muss die Stadt Plettenberg mehr für den Insektenschutz tun. Deshalb ist dem Christdemokraten auch der „Plastikkreisel“ an der Kreuzung Zeppelinstraße/Ziegelstraße ein Dorn im Auge und er stellte im Planungs- und Umweltausschuss am Mittwoch den Antrag, den ohnehin an einigen Stellen schon durchlässigen Kunstrasenbelag zu entfernen und dort Wildkräuter und Wildblumen anzupflanzen. 

Plettenberg - Bürgermeister Ulrich Schulte zeigte für den Vorschlag eher wenig Verständnis, vor allem angesichts der angespannten Finanzlage der Stadt Plettenberg.

Vor Kurzem habe Uwe Meister noch gefordert, die Skulptur am Kreisverkehr Osterloh umzusetzen und den Kreisel dort naturnah zu gestalten. Nun beantrage er, einen funktionierenden Kreisverkehr umzupflügen.

„So lange der Kreisel intakt ist, werden wir da nicht drangehen“ stellte Schulte klar. Und auch wenn ab und an mal Unkraut durch den Kunstrasenbelag wuchere, sei der Pflegeaufwand für diesen Kreisel noch ungleich niedriger als an anderen Standorten im Plettenberger Stadtgebiet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare