Kündigung von Steffen Reeder jetzt amtlich

Steffen Reeder hat seine Kündigung mittlerweile unterschrieben.

Plettenberg – Ungeachtet der beruflichen Neuorientierung von Valeria Paslar ist nun die Kündigung von Stadtmarketing-Geschäftsführer Steffen Reeder amtlich.

Der 46-jährige Plettenberger, der als Nachfolger von Isabell Nonne acht Jahre lang als Stadtmarketing-Geschäftsführer in der Vier-Täler-Stadt aktiv war, unterschrieb Ende letzter Woche die Kündigung und beendet seine Tätigkeit Ende März 2019. Reeder hatte sich bekanntlich gegen eine Tätigkeit in der neugegründeten KulTour GmbH unter der Leitung von Jens Groll und Dr. Uwe Allmann entschieden.

 Eine seiner letzten Amtshandlungen dürfte die Vorbereitung und Durchführung der Jahreshauptversammlung des Stadtmarketingvereins Plettenberg sein, die am 25. März um 19 Uhr im Ratssaal tagt. 

Unterdessen startet bereits die Suche nach einem Nachfolger. In der Ausschreibung ist dazu zu lesen, dass „die KulTour GmbH zum schnellstmöglichen Zeitpunkt eine/n Leiter/in in Vollzeit sucht. Sie vertreten dabei die Gesellschaft mit zwei nebenamtlichen Geschäftsführern nach außen und sind mit ihrem kleinen Team für die Führung der Gesellschaft verantwortlich.“ Die KulTour GmbH steht im Fokus der Öffentlichkeit, daher setzen wir die ausgeprägte Fähigkeit voraus, souverän und sensibel mit den politischen Entscheidungsträgern, der Öffentlichkeit sowie den beteiligten und engagierten Vereinen umgehen zu können.“

 Dabei drücken die Stadtverwaltung bzw. das AquaMagis aufs Tempo, denn aussagekräftige Bewerbungen werden bis zum 15. Februar erwartet. Zudem wird auch ein weiterer Mitarbeiter in Vollzeit gesucht, „der ein kleines, engagiertes Team verstärken soll, um die Ziele der KulTour GmbH zu erreichen“. Noch besteht das „kleine, engagierte Team“ im operativen Bereich allerdings nur aus Sonja Büsing, deren erste Herausforderung in 2019 die Organisation des Neujahrsempfangs gemeinsam mit Frank-Ulrich Sohn war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare